Corona-Trick machts möglich

Silvester: Darum haben Swingerclubs in Niedersachsen und Bremen geöffnet

Ein großes Bett in einem Swingerclub
+
Swingerclubs dürfen laut Corona-Verordnung in Niedersachsen geöffnet haben – unter einer Voraussetzung.

Silvesterparty im Swingerclub? In Niedersachsen ist das derzeit möglich – noch. Die Betriebe nutzen ein Hintertürchen in der Corona-Verordnung des Landes.

Hannover – Silvester, das ist für viele Böllern und Sekt trinken, Bleigießen und Feuerwerk anschauen. Andere stoßen wiederum im Swingerclub auf das neue Jahr an. So wie in Lehrte, nahe Hannover. Dort lädt „Michas Swingertreff“ zur Silvesterfeier, berichtet der NDR. Und das ist offenbar erlaubt.

Deutsches Land:Niedersachsen
Fläche:47.614 km²
Bevölkerung:7,982 Millionen (2019)
Hauptstadt:Hannover

Während Clubs, Bars und Diskotheken aufgrund der aktuell geltenden Corona-Warnstufe 3 in Niedersachsen geschlossen bleiben müssen, dürfen die Swingerclubs öffnen. Ein Hintertürchen in der Corona-Verordnung des Landes macht es möglich. Diese sieht nämlich vor, dass Gastronomie-Betriebe öffnen dürfen.

In Bremen sieht das übrigens nicht anders aus. Auch dort dürfen Swingerclubs geöffnet haben, wie Sylla Kahl, Sprecherin des Bremer Gesundheitsressorts, gegenüber kreiszeitung.de betätigte. Wenn es sich um gewerblich betriebene Swingerclubs handelt, dürfen sie offen sein – selbst in der aktuellen Warnstufe 3. Sie müssen sich nur an das 2G-Modell halten.

Swingerclubs in Niedersachsen geöffnet: Diese Corona-Klausel macht es möglich

Da es auf der Swinger-Silvesterparty laut Einladung auch Essen geben darf, gilt der Club als Gastronomie-Betrieb. Eine Party darf hingegen nicht gefeiert werden, auch Tanzen ist verboten. Wenn sich der Club zudem nicht auf 70 Prozent seiner Kapazität beschränkt, gilt zudem die 2G-Plus-Regel. Die Maske darf nur am Sitzplatz und zum Essen abgenommen werden. Andere Kleidungsregeln gibt es hingegen nicht. Und: Pro Zimmer dürfen sich maximal zehn Personen gleichzeitig aufhalten.

Michael Koch, Betreiber von „Michas Swingertreff“ betont, dass es sich bei der Einladung um keine Silvesterparty handelt. „Es gibt kein Feuerwerk, keinen DJ und keine laute Musik. Ganz anders als vor Corona“, so Koch in der „Hannoverschen Allgemeinen“ (HAZ). Er findet es richtig, dass Swingerclubs wie Restaurants behandelt werden.

Mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts mehr aus ihrer Umgebung, Deutschland und der Welt – jetzt kostenlos anmelden!

Swingerclubs in Niedersachsen: Nur wenig Geschlechtsverkehr in „Michas Swingertreff“

Ein Besuch im Swingerclub sei derzeit „wie essen gehen“. Stammgäste würden sich treffen und unterhalten. Zum Geschlechtsverkehr käme es hingegen nur selten. Koch zur HAZ: „Viele haben Angst, obwohl sie geboostert sind.“ An Silvester gebe es ein „Gourmet-Büfett“ sowie „eine Nacht mit super Stimmung, viel Erotik und noch mehr Lust“. Männer bezahlen 110 Euro Eintritt, Frauen 25.

Lesen Sie auch: Trotz Böllerverbot an Silvester 2021: Feuerwerk bei Aldi, Lidl und Co. kaufen

80 Menschen haben sich nach NDR-Informationen bereits angemeldet. Während in Niedersachsen und Bremen teils strenges Böllerverbot an Silvester 2021 gilt, wollen sie es – vorsichtig und coronakonform – krachen lassen. Achtung dabei nur vor Sekt, der keiner ist. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Leben auf dem Kreuzfahrtschiff MV Narrative statt im Penthouse

Leben auf dem Kreuzfahrtschiff MV Narrative statt im Penthouse

Leben auf dem Kreuzfahrtschiff MV Narrative statt im Penthouse
Wetterdienst warnt vor Sturmflut: Hier bläst Orkan Nadia am stärksten

Wetterdienst warnt vor Sturmflut: Hier bläst Orkan Nadia am stärksten

Wetterdienst warnt vor Sturmflut: Hier bläst Orkan Nadia am stärksten
Günstig tanken: Polen lockt seit Januar 2022 mit 1,25 Euro pro Liter

Günstig tanken: Polen lockt seit Januar 2022 mit 1,25 Euro pro Liter

Günstig tanken: Polen lockt seit Januar 2022 mit 1,25 Euro pro Liter
Corona-Verordnung in Niedersachsen: Neue Corona-Regeln ab Februar durchgesickert

Corona-Verordnung in Niedersachsen: Neue Corona-Regeln ab Februar durchgesickert

Corona-Verordnung in Niedersachsen: Neue Corona-Regeln ab Februar durchgesickert

Kommentare