Corona-Pandemie

Impfpriorisierung fällt weg: Das müssen Sie bei ihrem Termin beachten

Am Montag, 7. Juni, ist die Corona-Impfpriorisierung gefallen. Was Sie jetzt wissen müssen und wie Sie an einen Termin kommen.

Hannover/Hamburg/Bremen – Ab heute, 7. Juni 2021, fällt offiziell deutschlandweit die Impfpriorisierung in Sachen Coronavirus. Theoretisch soll sich dann nach Wünschen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) jede Bürgerin und jeder Bürger ab dem 12. Lebensjahr für eine Corona-Impfung anmelden können.

Eigentlich, denn bei uns im Norden macht einzig Niedersachsen so richtig mit. In Bremen und Hamburg wird in den Impfzentren weiterhin nach der ursprünglichen Prioritätenliste geimpft.

Virus:Coronavirus, COVID-19
Krankheitserreger:SARS-CoV-2
Vorkommen:Weltweit
Erster bekannter Fall:1. Dezember 2019

In Niedersachsen hingegen haben alle, die wollen, ab Montag die Möglichkeit, sich in den Impfzentren für eine Corona-Impfung anzumelden. Wie das niedersächsische Gesundheitsministerium am Freitag mitteilte, wird die Impfpriorisierung nicht nur bei den Hausärzten, sondern auch in den Impfzentren aufgehoben. Niedersachsen setzt damit den Beschluss des Bundes zur Aufhebung der Impfpriorisierung vollständig um. Am 7. Juni starten auch die Betriebsärzte in Niedersachsen mit dem Impfen.

Corona-Impfpriorisierung: Prioriätsgruppen 1 bis 3 bleiben weiterhin auf Warteliste

Die bereits angelegten Wartelisten blieben nach Angaben des Gesundheitsministeriums bestehen: „Alle Niedersächsinnen und Niedersachsen, die zu den Prioritätsgruppen eins bis drei gehören und bereits auf der Warteliste stehen, haben ihren Platz weiterhin sicher“, erklärte Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD). Die Abarbeitung der Listen und die Impfung der priorisierten Gruppen werde noch einige Wochen in Anspruch nehmen.

Wer in Niedersachsen einen Impftermin in einem der Zentren haben möchte, für den stehen zwei Wege offen. Zum einen gibt es mit der Rufnummer 0800/9988665 die gebührenfreie Möglichkeit, einen Termin telefonisch zu vereinbaren. Aufgrund des zu erwartenden hohen Anrufaufkommen, empfiehlt Landesgesundheitsministerin Behrens, vor allem das Onlineportal für die Impf-Anmeldung zu nutzen.

Ab Montag gibt es keine Priorisierungen mehr bei Impfungen gegen das Coronavirus. (Symbolbild)

Gleichzeitig mahnt Behrens aber auch zur Geduld: „Rund 590.000 Personen aus den priorisierten Gruppen stehen derzeit auf den Wartelisten der Impfzentren. Da der Impfstoff noch knapp ist und momentan viele Zweitimpfungen anfallen, braucht es Zeit, diese Personen zu versorgen.“ Wer einen Termin ergattert habe, solle sicherstellen, dass er auf keiner anderen Warteliste mehr stehe.

Corona-Impfpriorisierung: Niedersachsen erhält 235.000 Impfdosen pro Woche

Das Land Niedersachsen erhält vom Bund für die Impfzentren im Juni weiterhin rund 235.000 Dosen pro Woche. Die Lieferankündigungen des Bundes für das dritte Quartal liegen den Angaben des Gesundheitsministeriums zufolge noch nicht vor. „Wir wünschen uns einen deutlichen Aufwuchs der Liefermengen für die Impfzentren“, sagte Behrens.

Hamburg hingegen hält an der Reihenfolge bei den Corona-Impfungen im zentralen Impfzentrum auch nach Auslaufen der Impfpriorisierung am Montag fest. Auch wenn die Priorisierung in den Arztpraxen falle, werde Hamburg sie im Impfzentrum aufrechterhalten, erneuerte Gesundheitssenatorin Melanie Leonhard (SPD) am Mittwoch in der Hamburgischen Bürgerschaft den Plan des rot-grünen Senats.

Sie begründete dies damit, dass es noch viele Vorerkrankte gebe, die keine Impfung hätten. Um bei einem Haus- oder Facharzt einen Impftermin zu erhalten, wird die Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg eine Terminvergabeplattform* einrichten. Diese ist auch ausdrücklich für Personen, die keinen Hausarzt haben.

Corona-Impfpriorisierung: Bremer Gesundheitsressort schaltet Samstag Registrierungsliste frei

In den Impfzentren der Stadt Bremen sind aktuell alle Termine für die kommenden Wochen bereits entlang der Priorisierung vergeben worden, auch andere priorisierte Gruppen werden in den kommenden Wochen noch Termine erhalten. Jedoch steht ab Samstag, 5. Juni 2021, für alle Bremerinnen und Bremer eine Registrierungsliste zur Verfügung, die im Anschluss an die priorisierten Personengruppen abgearbeitet werden wird.

Im Impfzentrum Bremerhaven erhalten voraussichtlich bereits nächste Woche die ersten Personen, die sich über die Liste registriert haben, eine Impfeinladung. * kreiszeitung.de und 24hamburg.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Julian Stratenschulte/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Meistgelesene Artikel

Corona-Inzidenz unter 10 in Niedersachsen – kommen jetzt weitere Lockerungen?

Corona-Inzidenz unter 10 in Niedersachsen – kommen jetzt weitere Lockerungen?

Corona-Inzidenz unter 10 in Niedersachsen – kommen jetzt weitere Lockerungen?
Biontech und Moderna: Warum Nebenwirkungen bei der Zweitimpfung stärker sind

Biontech und Moderna: Warum Nebenwirkungen bei der Zweitimpfung stärker sind

Biontech und Moderna: Warum Nebenwirkungen bei der Zweitimpfung stärker sind
Tödlicher Unfall: Auto gerät in Gegenverkehr – Motorradfahrer stirbt

Tödlicher Unfall: Auto gerät in Gegenverkehr – Motorradfahrer stirbt

Tödlicher Unfall: Auto gerät in Gegenverkehr – Motorradfahrer stirbt
Endlich wieder feiern: Wann öffnen Clubs und Diskotheken?

Endlich wieder feiern: Wann öffnen Clubs und Diskotheken?

Endlich wieder feiern: Wann öffnen Clubs und Diskotheken?

Kommentare