Bensersiel

Cocktailschirmchen-Weltrekord aufgestellt

+
In mühevoller Kleinarbeit wurde auf Bensersiel der Cocktailschirmchen-Weltrekord gebrochen. Dabei gab es eine Spendensammlung zugunsten des Kinderhospiz.

Bensersiel - Ein Strand voller Cocktailschirmchen: Für einen Weltrekordversuch haben zahlreiche Menschen am Sonntag im ostfriesischen Bensersiel Tausende bunte Cocktailschirmchen in den Sand gesteckt. Am Abend stand das Mosaik aus rund 22.000 Schirmchen am Strand von Bensersiel.

"Das Team war den Tag über etwas in Verzug, weil es so windig war", beschrieb der Marketingleiter von Esens-Bensersiel, Benjamin Buserath. Mit dem nach Angaben des Veranstalters größten Mosaik seiner Art hoffen die beteiligten Menschen nun auf einen Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde. 

Eigentlich war geplant, noch eine Kette von weiteren 7000 Schirmchen aufzustellen, darauf verzichteten die Freiwilligen aber schließlich. Der vorherige Rekord lag laut Buserath bei 20.000 Schirmchen. Schon am Nachmittag war ein Banner bestehend aus Papierschirmchen zu erkennen: Der Schriftzug "Esens-Bensersiel" in hellblau und drum herum viele gelbe Schirmchen steckten im Sand. Den Rand bildeten zig kleine Schirme in grüner Farbe. 

In mühevoller Kleinarbeit wurde auf Bensersiel der Cocktailschirmchen-Weltrekord gebrochen. Dabei gab es eine Spendensammlung zugunsten des Kinderhospiz.

Während des Guinnessbuch-Rekords wurden Spenden gesammelt, die nach Angaben der Tourismusgesellschaft Bensersiel für ein Kinderhospiz in Cuxhaven bestimmt sind.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen

Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen

Shaqiri beschert Schweiz 2:1 gegen Serbien

Shaqiri beschert Schweiz 2:1 gegen Serbien

Musa-Doppelpack lässt Nigeria hoffen: "Wir sind zurück"

Musa-Doppelpack lässt Nigeria hoffen: "Wir sind zurück"

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Ost

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Ost

Meistgelesene Artikel

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.