Anwohner gewarnt

Chlorgasalarm im Freibad

Hollenstedt - Der Austritt von Chlorgas in einem Freibad hat Polizei und Feuerwehr im Landkreis Harburg beschäftigt.

Eine Alarmanlage habe am Freitagmorgen in Hollenstedt davor gewarnt, teilte ein Polizeisprecher mit. Mit Durchsagen über Radio und Lautsprecher wurden Anwohner von der Polizei aufgefordert, Fenster und Türen zu schließen, ein benachbarter Kindergarten blieb vorsorglich geschlossen. Nach rund zwei Stunden konnten Experten der Feuerwehr Entwarnung gegen. Im Technikraum war eine geringe Menge Chlorgas ausgetreten, wie der Polizeisprecher sagte. Ursache sei vermutlich ein technischer Defekt. Außerhalb des Raumes konnte keine erhöhte Konzentration nachgewiesen werden, Menschen wurden nicht verletzt. Das Freibad bleibt zunächst geschlossen, die Anlage wird überprüft.


dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Trommelworkshop in der Grundschule Bruchhausen-Vilsen

Trommelworkshop in der Grundschule Bruchhausen-Vilsen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Meistgelesene Artikel

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Computermodernisierung macht 135 Polizisten für Fahndungsarbeit frei

Computermodernisierung macht 135 Polizisten für Fahndungsarbeit frei

Steinbruch-Arbeiter möglicherweise bei Sprengung schwer verletzt

Steinbruch-Arbeiter möglicherweise bei Sprengung schwer verletzt

Kommentare