Skrupellose Räuber prügeln und stechen auf Opfer ein

Celle - Bei zwei brutalen Raubüberfällen in Celle sind fünf Unbekannte mit Gewalt in die Wohnungen ihrer Opfer eingedrungen und haben sie mit Schlägen, Tritten, Reizgas und Stichen traktiert.

Zunächst klingelten und klopften die fünf in der Nacht zum Sonntag bei einem 22-Jährigen, teilte die Polizei mit. Als er öffnete, wurde er mit körperlicher Gewalt und Reizgas angegangen und in den Bauch gestochen. Auch seine Frau, die mit einem Kleinkind in der Wohnung war, wurde getreten. Die Täter erbeuteten einen Laptop und eine Playstation. Der 22-Jährige kam mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus.

Beim zweiten, 25 Jahre alten Opfer, traten die Täter die Türe ein, als ihnen nicht geöffnet wurde. Mit Reizgas, Schlägen und Tritten hielten sie den im Bett liegenden Mann in Schach und entkamen mit Bargeld und einem Mobiltelefon. Die Polizei konnte am Montag noch nicht sagen, inwiefern die 20 bis 25 Jahre alten Täter ihre Opfer kannten oder gezielt ausgesucht hatten. Auch ob es eine Beziehung zwischen den beiden Opfern oder zwischen ihnen und den Tätern gibt, war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Meistgelesene Artikel

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Taxifahrer stirbt nach Unfall 

Taxifahrer stirbt nach Unfall 

Drittes Elefantenbaby in Hannover geboren

Drittes Elefantenbaby in Hannover geboren

Kommentare