Polizei lehnt ab

Mann will unbedingt ins Gefängnis und begeht Einbrüche

Celle - Ein Mann hat in Celle in der Nacht zu Dienstag mehrere Einbrüche begangen, weil er unbedingt ins Gefängnis wollte. Der 48-Jährige war bereits am Tag zuvor zur Polizei gegangen, um sich von dieser einsperren zu lassen.

Als die Beamten ablehnten, erklärte der Mann, notfalls Einbrüche begehen zu wollen, um sein Ziel zu erreichen. Am Dienstag erschien er erneut auf der Wache, diesmal mit einer blutigen Handverletzung, und berichtete, er habe in der Nacht Einbrüche verübt. 

An zwei aufgebrochenen Wohnungen fanden die Ermittler tatsächlich Blutspuren des Mannes. Für einen Gefängnisaufenthalt reichten die Taten jedoch nicht. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurde der 48-Jährige in einer Obdachlosenunterkunft untergebracht. Warum er unbedingt ins Gefängnis wollte, blieb zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Drittes Elefantenbaby in Hannover geboren

Drittes Elefantenbaby in Hannover geboren

Kommentare