Abbau zunächst abgewendet

Innenminister Pistorius stoppt Stellenstreichung bei Polizei Celle

+
Innenminister Pistorius.

Celle - Innenminister Boris Pistorius (SPD) hat einen möglichen Stellenabbau bei der Polizeiinspektion Celle vorerst gestoppt. Das ist das Ergebnis eines Gesprächs, bei dem sich Pistorius am Freitag von Polizisten vor Ort über die personelle Lage informieren ließ.

Die Planungen, die zum Oktober zu einer Stellenkürzung führen könnten, würden gestoppt, hieß es in einer Mitteilung des Innenministeriums.

In Bezug auf die Personalplanung werde die Inspektion in Celle objektiv nicht schlechter behandelt als andere Dienststellen im Land. „Da zum Beispiel die Krankenstände nach einer schon etwas älteren Vereinbarung mit den Personalräten nicht bei der Personalzuweisung berücksichtigt werden, muss man jetzt genau überlegen, wie kann man Abhilfe schaffen, um diese Kriterien gegebenenfalls anzupassen“, sagte Pistorius nach dem Treffen.

In einer gemeinsamen Erklärung freuten sich die Gewerkschaft der Polizei (GdP), die Deutsche Polizeigewerkschaft (DpolG) und der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) darüber, dass die Kürzung zunächst abgewendet wurde. Die Bemühungen des Innenministers gäben Anlass zur Hoffnung.

Der DpolG-Landesvorsitzende Alexander Zimbehl forderte aber eine Lösung des Personalproblems für ganz Niedersachsen. „Es bringt jetzt nichts, einzelne Flächenbrände zu beseitigen, wir haben im gesamten Land massive Personalnot“, sagte Zimbehl mit dem Verweis auf ähnliche Situationen in Harburg und Lüneburg. Polizisten aus Celle hatten in einem Schreiben an den Minister auf ihr Personalproblem aufmerksam gemacht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwes Präsident Robert Mugabe zurückgetreten

Simbabwes Präsident Robert Mugabe zurückgetreten

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Meistgelesene Artikel

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Computermodernisierung macht 135 Polizisten für Fahndungsarbeit frei

Computermodernisierung macht 135 Polizisten für Fahndungsarbeit frei

Steinbruch-Arbeiter möglicherweise bei Sprengung schwer verletzt

Steinbruch-Arbeiter möglicherweise bei Sprengung schwer verletzt

Kommentare