Betondeckel auf Gleisen beschädigt ICE

Celle  - Ein zehn Zentimeter dicker Betondeckel auf den Gleisen hat in Celle einen ICE beschädigt. Der Zug war am Mittwoch mit 160 Stundenkilometern unterwegs, als der Fahrer eine Schnellbremsung einleitete, um einen Unfall zu vermeiden.

Bei der Kollision sei der Zug dann an einer Achse beschädigt worden, teilte die Bundespolizei in Bremen mit. Der ICE konnte seine Fahrt mit geringer Geschwindigkeit bis Unterlüß (Landkreis Celle) fortsetzen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatten Unbekannte die Betonscheibe auf die Gleise gerollt. Die Höhe des Sachschadens war zunächst nicht bekannt. Verletzt wurde niemand.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Omikron-Symptome: Diese Anzeichen sprechen für Corona-Infektion

Omikron-Symptome: Diese Anzeichen sprechen für Corona-Infektion

Omikron-Symptome: Diese Anzeichen sprechen für Corona-Infektion
Neustrukturierung in Niedersachsen: Bis zu 40 Kliniken droht Schließung

Neustrukturierung in Niedersachsen: Bis zu 40 Kliniken droht Schließung

Neustrukturierung in Niedersachsen: Bis zu 40 Kliniken droht Schließung
Johnson & Johnson-Geimpfte: Das gilt in Niedersachsen für den Corona-Booster

Johnson & Johnson-Geimpfte: Das gilt in Niedersachsen für den Corona-Booster

Johnson & Johnson-Geimpfte: Das gilt in Niedersachsen für den Corona-Booster
Autoscheibe freikratzen – dafür droht hohes Bußgeld

Autoscheibe freikratzen – dafür droht hohes Bußgeld

Autoscheibe freikratzen – dafür droht hohes Bußgeld

Kommentare