„Wiedereingliederung“

Unionspolitiker fordern Arbeitspflicht für Arbeitslose

Müll sammeln und Laub fegen: Politiker von CDU und CSU schlagen eine Arbeitspflicht für Langzeitarbeitslosen vor. Vorbild ist hier Dänemark.

Hannover – Dänemark hat eine 37 Stunden Woche für Arbeitslose mit „besonderem Integrationsbedarf“ angekündigt. Das nehmen sich mehrere CDU-Politiker als Vorbild und fordern eine Arbeitspflicht für Langzeitarbeitslose auch in Deutschland. „Das gilt in erster Linie für Menschen, die Leistungen vom Staat erhalten und nicht bereit sind, sich in den Arbeitsmarkt zu integrieren“, sagte Sven Schulze, Landesvorsitzender der CDU in Sachsen-Anhalt.

Partei:Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
Hauptsitz:Berlin
Gründer:Konrad Adenauer
Gründung:26. Juni 1945, Berlin
Parteivorsitzender:Armin Laschet

Auch CSU-Bundestagsabgeordneter Michael Kuffer schließt sich seinem Partei-Kollegen an: „Mit gemeinnütziger Arbeit ermöglichen wir diesen Menschen Wertschätzung und eine persönliche Beziehung zu unserem Gemeinwesen.“

Zu den Arbeitsaufgaben könnten dann unter anderem Müll sammeln und Laub fegen gehören, so die Vorstellung der CDU-Politiker. Wer nicht zu den Maßnahmen erscheine, erhalte kein Geld vom Staat.

Hamburgs CDU-Chef mit Seitenhieb gegen SPD

In Dänemark - wo ab dem 10. September fast alle Corona-Regeln fallen - gilt das Konzept vor allem für arbeitslose Migranten. Dort gehören Aufgaben wie Zigaretten am Strand sammeln zu den geplanten Beschäftigungen. Auch Dänisch-Unterricht und Betriebspraktika könnten in die 37 Stunden-Woche mit einfließen.

Für viele Langzeitarbeitslose ist die Jobsuche schwer. Nun wollen CDU-Politiker nachhelfen.

Die Idee kommt von den dänischen Sozialdemokraten. Grund genug für Hamburgs CDU-Chef Christoph Ploß, um der SPD in Deutschland einen Seitenhieb zu verpassen: „Die Sozialdemokraten in Dänemark zeigen, dass sie deutlich mehr von Integration verstehen als ihre deutschen Kollegen.“

Der Schlagabtausch zwischen CDU und SPD nimmt kurz vor der Bundestagswahl am 26. September nochmal Fahrt auf. Zuletzt kündigte Kanzlerkandidat Olaf Scholz an, die CDU in die Opposition schicken zu wollen.

Die Idee für den Umgang mit Langzeitarbeitslosen solle es vor allem einfacher machen, in die Arbeitswelt zurückzukehren. Von dieser Idee ist auch Berlins CDU-Fraktionschef Burkard Dregger überzeugt. Er begrüße „Modelle, die die Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen in das Arbeitsleben erleichtern“.

Arbeitslosenquote in Deutschland: 5,6 Prozent sind zurzeit arbeitslos

Die Arbeitslosenquote in Deutschland liegt mit Stand August wie im Vormonat bei 5,6 Prozent. Ein Jahr zuvor lag dieser Wert noch bei 6,4 Prozent. Insgesamt sind also mindestens 2.578.000 Menschen in Deutschland ohne eine Beschäftigung.

Zum neuen Ausbildungsjahr habe es 778.966 freie Stellen bundesweit gegeben. Vielerorts sorgte die Corona-Pandemie für einen Anstieg der Arbeitslosenquote. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © dpa/Jens Kalaene

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

Initiative fordert 1.100 Euro jährlich für jeden, der kein Auto hat

Initiative fordert 1.100 Euro jährlich für jeden, der kein Auto hat

Initiative fordert 1.100 Euro jährlich für jeden, der kein Auto hat
Bundestagswahl 2021: Wann kommen erste Ergebnisse, Prognosen und Hochrechnungen?

Bundestagswahl 2021: Wann kommen erste Ergebnisse, Prognosen und Hochrechnungen?

Bundestagswahl 2021: Wann kommen erste Ergebnisse, Prognosen und Hochrechnungen?
Rettungswache in Niedersachsen in Flammen – 120 Einsatzkräfte im Einsatz

Rettungswache in Niedersachsen in Flammen – 120 Einsatzkräfte im Einsatz

Rettungswache in Niedersachsen in Flammen – 120 Einsatzkräfte im Einsatz
Last Minute: Wen soll ich wählen? Wahl-O-Mat oder swipen wie bei Tinder

Last Minute: Wen soll ich wählen? Wahl-O-Mat oder swipen wie bei Tinder

Last Minute: Wen soll ich wählen? Wahl-O-Mat oder swipen wie bei Tinder

Kommentare