1. Startseite
  2. Lokales
  3. Niedersachsen

CDU Niedersachsen: Treffen zur Gasbohrung vor Borkum?

Erstellt:

Von: Andree Wächter

Kommentare

Bernd Althusmann, CDU-Spitzenkandidat bei der Landtagswahl in Niedersachsen. Auf Borkum berät die Partei über weitere Schritte.
Bernd Althusmann, CDU-Spitzenkandidat bei der Landtagswahl in Niedersachsen. Auf Borkum berät die Partei über weitere Schritte. © Moritz Frankenberg/dpa

Der Ort der Klausurtagung der CDU Niedersachsen ist vermutlich mit bedacht gewählt worden: Borkum. Neben Gasbohrungen könnte es auch um die Landtagswahl gehen.

Borkum - Die CDU-Landtagsfraktion kommt am Montag (23. Mai) zu einer Klausurtagung auf der Nordseeinsel Borkum zusammen. Am Abend ist eine Pressekonferenz mit dem CDU-Spitzenkandidaten zur Landtagswahl 2022 in Niedersachsen, Bernd Althusmann, geplant. Bei der Tagung könnte es auch um die umstrittene Gas-Förderung vor Borkum gehen. Althusmann wurde erst am Wochenende zum Spitzenkandidaten gekürt. Sein großer Gegenspieler ist Ministerpräsident Stephan Weil von der SPD.

Mitglieder CDU Niedersachsen59372 (Juni 2018)
Gründung1968
VorsitzenderBernd Althusmann
GeschäftsführerChristian Meyer

Im vergangenen Jahr hatten sich die Landesregierung (CDU und SPD) und die oppositionelle Grünen-Landtagsfraktion klar gegen das Vorhaben positioniert. Nun soll in Kürze ein neuer Beschluss gefasst werden. Angesichts der Unsicherheiten bei der Energieversorgung durch den Krieg in der Ukraine rückte die Landesregierung von ihrer vorherigen Position ab und sprach sich für eine Neubewertung aus. Kritik an dem Vorhaben gibt es etwa von Umweltverbänden, den Grünen im Landtag sowie den angrenzenden Nordseeinseln.

Landtagswahl 2022 in Niedersachsen: Energiesicherheit könnte auch Wahlkampf beeinflussen

Das niederländische Unternehmen One-Dyas plant, Erdgas aus einem Feld (N05-A) zwischen den Inseln Schiermonnikoog (Niederlande) und Borkum zu fördern und zudem eine Plattform auf See zu errichten. Das N05-A liegt auf der Grenze zwischen Deutschland und den Niederlanden. Zudem liegt das Gebiet nahe dem Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Es geht um eine Abwägung zwischen Erdgasförderung und Umweltschutz. Aufgrund des Ukraine-Kriegs und der schwammigen Energiesicherheit ein Thema, das auch den Wahlkampf bei der Landtagswahl 2022 in Niedersachsen mitprägen könnte.

Die Plattform soll nach Unternehmensangaben rund zwei Milliarden Kubikmeter Gas jährlich fördern können. Das Gasfeld soll ein förderbares Gesamtvolumen von bis zu 13 Milliarden Kubikmeter Erdgas haben. Mit den Jahren werde das Volumen voraussichtlich wegen des erwarteten Nachfragerückgangs abnehmen. Als Inbetriebnahme der Plattform steht 2024/2025 im Raum. Zur Einordnung: Deutschland benötigt rund 90 Millionen Kubikmeter Gas.

Es müssen alle Optionen auf den Tisch

Wolfgang Steiger, CDU

Landtagswahl 2022 in Niedersachsen: Unabhängigkeit von Russlands Energieimporten – „alle Optionen auf dem Tisch“

Der Generalsekretär des Wirtschaftsrats der CDU, Wolfgang Steiger, sagte Mitte April der Deutschen Presse-Agentur mit Blick auf die Abhängigkeit von russischen Energieimporten: „In der aktuellen Situation müssen alle Optionen auf den Tisch.“ Dies betreffe auch eine stärkere Nutzung deutscher Vorkommen.

Warum heißt eine Klausurtagung so? Die Antwort liegt im Ursprung des Wortes Klausur. Es kommt aus dem Lateinischen („claudere“ heißt „abschließen“ oder „verschließen“). Wenn Politiker sich in einer Klausursitzung befinden, um schwierige Fragen zu beraten, dann wollen sie nicht gestört werden. Neben den Gasbohrungen könnte auch die Landtagswahl 2022 auf der Agenda stehen.

Landtagswahl in Niedersachsen am 9. Oktober 2022

Wenn am 9. Oktober in Niedersachsen gewählt wird, entscheidet sich auch, ob die CDU an ihre Erfolge bei den Landtagswahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen anknüpfen kann. Anfang Mai hatten Daniel Günther und Hendrik Wüst jeweils ihre Wahlen deutlich für sich entscheiden können.

Auch interessant

Kommentare