Im Kreis Cuxhaven

14-jähriger Radler wird von Zug erfasst und getötet

Cuxhaven - Ein 14-jähriger Radfahrer ist in Cadenberge im Kreis Cuxhaven auf einem Bahnübergang von einem Zug erfasst und getötet worden.

Es werde untersucht, ob die Halbschranken des Bahnübergangs geschlossen waren, als der Junge dort am Dienstagabend unterwegs war, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch in Cuxhaven. Es gebe dazu widersprüchlich Zeugenaussagen. Der 14-Jährige sei ein Junge aus Serbien gewesen, der in einer nahe gelegenen Flüchtlingsunterkunft wohnte. Er sei mit zwei anderen Radfahrern unterwegs gewesen und habe den Bahnübergang als erster überqueren wollen, sagte die Polizeisprecherin. Der Unfall ereignete sich in Cadenberge.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Amsterdam schränkt Kiffer und Rotlicht-Tourismus ein

Amsterdam schränkt Kiffer und Rotlicht-Tourismus ein

Drama in Volkmarsen: Ökumenischer Gottesdienst 

Drama in Volkmarsen: Ökumenischer Gottesdienst 

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

Kochen mit Matcha bringt Farbe ins Spiel

Kochen mit Matcha bringt Farbe ins Spiel

Meistgelesene Artikel

Estorfs Ex-Bürgermeister fühlt sich sicher - will aber weiter gegen Rechtsextreme aufstehen

Estorfs Ex-Bürgermeister fühlt sich sicher - will aber weiter gegen Rechtsextreme aufstehen

Unfall an Stauende führt zu Sperrung der Autobahn 1 bei Wildeshausen

Unfall an Stauende führt zu Sperrung der Autobahn 1 bei Wildeshausen

Völkische Siedlungen: Wo sich Rechtsextreme und Terroristen gute Nacht sagen

Völkische Siedlungen: Wo sich Rechtsextreme und Terroristen gute Nacht sagen

„SuedLink“: Tennet stellt Anträge für Planfeststellungsverfahren

„SuedLink“: Tennet stellt Anträge für Planfeststellungsverfahren

Kommentare