Bußgeldverfahren gegen Hunderte Wohnungsbesitzer wegen Legionellen

Goslar - Der Landkreis Goslar betreibt ein ungewöhnliches Bußgeldverfahren. Die Behörde geht rechtlich gegen mehrere Hundert Besitzer eines Wohngebäudekomplexes in Bad Harzburg vor.

Grund sei die Weigerung der Eigentümer, die angeordnete Spülung der von Legionellen befallenen Wasserleitungen des Gebäudes von einer Fachfirma vornehmen zu lassen, sagte ein Sprecher.

Das Gesundheitsamt hatte verfügt, dass die Trinkwasserinfektion durch die gesundheitsgefährdenden Bakterien beseitigt werden muss. Legionellen sind Bakterien, die zur Legionärskrankheit mit Glieder- und Kopfschmerzen, Reizhusten, Fieber, Schüttelfrost oder Lungenentzündung führen können.

Rund 300 Anhörungsbögen zu Bußgeldbescheiden habe der Landkreis bis zum Wochenbeginn bereits verschickt, sagte der Sprecher. Etwa 150 weitere sollen in den kommenden Wochen folgen. Im Einzelfall drohe ein Bußgeld bis zu 5000 Euro. Die „Goslarsche Zeitung“ hatte berichtet, dass sich die Eigentümerversammlung aus Kostengründen mehrheitlich gegen die rund 10 000 Euro teure erneute Spülung der Wasserleitungen ausgesprochen hatte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Identität einer in Lingen entdeckten Leiche geklärt

Identität einer in Lingen entdeckten Leiche geklärt

Kommentare