Busfahrer hilft gestrandetem Flüchtling

Harsefeld - Ein Busfahrer hat einem gestrandeten Flüchtling in Harsefeld (Kreis Stade) geholfen. Der Mann Mitte 20 war an der Endstation verzweifelt im Bus sitzen geblieben, weil er seine Haltestelle verpasst hatte.

Der Busfahrer entschied sich, den jungen Mann mit seinem Auto dorthin zu bringen. Nach Rücksprache mit der Polizei fuhr er ihn jedoch zur Wache. Denn dort wartete bereits ein Flüchtlingshelfer der Familie des Verlorengegangenen, die nach ihm gesucht hatte. Der junge Mann fiel seinen Helfern dankbar in die Arme, wie es im Polizeibericht von Mittwoch hieß. Er konnte schließlich nach der Odyssee am Dienstagabend in seine Unterkunft in Sauensiek zurückkehren.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Tierschützer und Fischer entwickeln otterfreundliche Netze

Tierschützer und Fischer entwickeln otterfreundliche Netze

Retter im Ersten Weltkrieg: Neuseeländer will Deutschen danken

Retter im Ersten Weltkrieg: Neuseeländer will Deutschen danken

Polizei sucht weiter nach Mutter des Findelkindes

Polizei sucht weiter nach Mutter des Findelkindes

Kommentare