Im Munster werden kurdische Offiziere ausgebildet

Bundeswehr bildet in der Heide Peschmerga aus

Die Bundeswehr schult kurdische Offiziere aus dem Nordirak. Foto: Maurizio Gambarini/Archiv

Munster - Für den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Nordirak bildet die Bundeswehr derzeit in Munster (Heidekreis) 28 kurdische Offiziere aus. Im Vordergrund steht dabei die Aufklärung gegnerischer Einheiten mit einfachsten technischen Hilfsmitteln.

Es werde unterrichtet, wie auch ohne Drohnen oder Radar Informationen über den Gegner zu gewinnen und für weitere militärische Operationen auszuwerten sind, hieß es am Dienstag bei einem Pressetermin. Nach dem Ende des zweiwöchigen Lehrgangs am 6. März sollen die Teilnehmer ihre Erkenntnisse als Multiplikatoren im Irak weitergeben. Weitere Lehrgänge seien in Planung, hieß es.

Deutschland unterstützt die Kurden im Nordirak mit Ausbildung und Waffen. Seit 2014 werden die Peschmerga auch in Deutschland ausgebildet, vor allem im bayerischen Hammelburg. Noch in diesem Jahr soll die Ausbildung kurdischer und irakischer Sicherheitskräfte erheblich erweitert werden, wie ein Bundeswehrsprecher mitteilte.

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Kommentare