Im Munster werden kurdische Offiziere ausgebildet

Bundeswehr bildet in der Heide Peschmerga aus

Die Bundeswehr schult kurdische Offiziere aus dem Nordirak. Foto: Maurizio Gambarini/Archiv

Munster - Für den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Nordirak bildet die Bundeswehr derzeit in Munster (Heidekreis) 28 kurdische Offiziere aus. Im Vordergrund steht dabei die Aufklärung gegnerischer Einheiten mit einfachsten technischen Hilfsmitteln.

Es werde unterrichtet, wie auch ohne Drohnen oder Radar Informationen über den Gegner zu gewinnen und für weitere militärische Operationen auszuwerten sind, hieß es am Dienstag bei einem Pressetermin. Nach dem Ende des zweiwöchigen Lehrgangs am 6. März sollen die Teilnehmer ihre Erkenntnisse als Multiplikatoren im Irak weitergeben. Weitere Lehrgänge seien in Planung, hieß es.

Deutschland unterstützt die Kurden im Nordirak mit Ausbildung und Waffen. Seit 2014 werden die Peschmerga auch in Deutschland ausgebildet, vor allem im bayerischen Hammelburg. Noch in diesem Jahr soll die Ausbildung kurdischer und irakischer Sicherheitskräfte erheblich erweitert werden, wie ein Bundeswehrsprecher mitteilte.

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Meistgelesene Artikel

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare