Weil schließt kein Szenario aus

Bundestagswahl ist die große Unbekannte der Landtagswahl

+
Stephan Weil präsentiert die SPD-Plakatkampagne für die Landtagswahl 2017.

Hannover - Niedersachsens SPD-Chef Stephan Weil sieht die Auswirkung der Bundestagswahl auf die Landtagswahl als die große Unbekannte. "Da kann man im Grunde eigentlich jedes denkbare Szenario auf den Tisch legen - das weiß eigentlich niemand", sagte er am Mittwoch in Hannover bei der Vorstellung der ersten Wahlplakate für die Landtagswahl am 15. Oktober.

Sie sollen unmittelbar nach der Bundestagswahl aufgehängt werden sollen. Mit Weil und einem kleinen Mädchen als Blickfang greifen sie zum einen das Thema gebührenfreie Bildung auf; zum anderen wird das Thema Arbeit mit einem hemdsärmeligen Weil an der Seite eines schraubenden Arbeiter-Paars im Blaumann aufgegriffen. 

Die Sozialdemokraten hoffen darauf, nach der vorgezogenen Landtagswahl ihre Koalition mit den Grünen fortsetzen zu können. "Ich hoffe und erwarte, dass am 15. Oktober ein Votum über Niedersachsen stattfindet", sagte der Ministerpräsident. Er gab aber zu, dass die Landtagswahl durch die zeitliche Nähe zur Bundestagswahl noch weniger planbar geworden sei als es bei Wahlen ohnehin schon der Fall ist. Die Landtagswahl musste vorgezogen werden, weil die Koalition von SPD und Grünen wegen des Wechsels einer Grünen-Abgeordneten zur CDU ihre Mehrheit verloren hatte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

40-jähriges Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

40-jähriges Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

Schreibtische für Schulkinder finden

Schreibtische für Schulkinder finden

Tag des offenen Hofes bei Familie Holste in Martfeld

Tag des offenen Hofes bei Familie Holste in Martfeld

Erdbeermarkt in Asendorf

Erdbeermarkt in Asendorf

Meistgelesene Artikel

Leiche in Barsinghausen - Opfer vermutlich 16-Jährige

Leiche in Barsinghausen - Opfer vermutlich 16-Jährige

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Mit 16 ans Steuer - Niedersachsen will Vorreiter sein

Mit 16 ans Steuer - Niedersachsen will Vorreiter sein

Verdächtiger nach sexueller Belästigung in Delmenhorst ermittelt

Verdächtiger nach sexueller Belästigung in Delmenhorst ermittelt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.