Bundespolizei geht am Bahnhof Osnabrück gesuchter Mann ins Netz

Osnabrück - Vom Gleis direkt ins Gefängnis: Bei einer routinemäßigen Personenkontrolle hat die Bundespolizei am Osnabrücker Hauptbahnhof einen von der Staatsanwaltschaft gesuchten Mann festgenommen.

Am Freitagmorgen hatten die Beamten die Personalien des 29-Jährigen überprüft, teilte die Bundespolizei mit. Dabei fiel auf, dass er zu diesem Zeitpunkt längst eine Haftstrafe wegen Widerstand gegen Polizeibeamte und Beleidigung hätte antreten müssen. Einzig durch die sofortige Zahlung einer Geldauflage von 710 Euro hätte er der Haft noch entgehen können. Da er das Geld aber nicht aufbringen konnte, muss der Mann nun für 71 Tage ins Gefängnis. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands

Meistgelesene Artikel

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare