Strenge Regeln als Basis

Bundesliga-Start: Länder wollen wieder Fans ins Stadion lassen

Im Vordergrund sind ein jubelnder Junge sowie die Vereinswappen von Hannover 96 und dem Hamburger SV zu sehen. Im Hintergrund ist eine Vielzahl an Fans von Werder Bremen zu sehen, die ihren Schal im Weserstadion hochhalten.
+
Der Jubel ist groß: Die Länder bereiten die Rückkehr der Fans in die Bundesliga-Stadien vor. Dies betrifft auch Hannover 96, den HSV sowie Werder Bremen. (kreiszeitung.de-Montage)

Ein neues Corona-Konzept der Länder soll Zuschauer in Bundesliga-Stadien wieder möglich machen. Was gilt es zu beachten, was wird vorausgesetzt?

Hannover – Fans in Bundesliga-Stadien – kühner Traum oder bald wieder Realität? Wenn es nach den Ländern geht, tritt Letzteres ein. Denn vor dem Eröffnungsspiel der 59. Bundesliga-Saison zwischen Borussia Mönchengladbach und Meister Bayern München haben sich die Senats- und Staatskanzleien der Länder auf ein neues Stadion-Konzept für Zuschauer geeinigt. Darüber berichtet der „Business Insider“.

Fußball-Liga:Fußball-Bundesliga
Aktueller Champion:FC Bayern München
Gründung:28. Juli 1962, Dortmund
Nächstes Datum:Fr., 13. Aug. 2021 – Sa., 14. Mai 2022

Start der neuen Bundesliga-Saison: Bis zu 25.000 Zuschauer in Stadien erlaubt

Trotz der anhaltenden Coronavirus*-Krise sollen Fans in den Bundesliga-Stadien wieder möglich sein. Damit es nicht beim Konjunktiv bleibt, wurde bereits ein Bundesliga-Fan-Plan erarbeitet. Im folgenden Szenario sind maximal 5000 Zuschauer zugelassen: Die Sieben-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner am Austragungsort liegt über 35 und das Infektionsgeschehen ist nicht klar eingrenzbar.

Sollte die Inzidenz unter dem Wert von 35 liegen, sind maximal 50 Prozent der jeweiligen Höchstkapazität erlaubt. Allerdings sollen nicht mehr als 25.000 Zuschauer zugelassen werden. Aufgrund der sich immer schneller ausbreitenden Delta-Variante will Bayern aber von den Vorgaben abweichen. Im Beschluss heißt es dazu, dass die „maximal zulässige Zuschauerzahl zunächst auf 35 Prozent der jeweiligen Vollauslastung und maximal 20.000 Zuschauer“ beschränkt wird.

Negativer Corona-Test, Abstandsregeln, Alkoholkonsum – was in den Bundesliga-Stadien gilt

Ein negativer Corona-Test wird vorausgesetzt, um ins Stadion zu gelangen. Geimpfte sowie Genesene sind von dieser Testpflicht aber ausgenommen. Damit Infektionsketten gar nicht erst aufkommen, sollen die Tickets personalisiert werden. Zudem liegt es in der Verantwortung der jeweiligen Stadionbetreiber, penibel auf das Abstandsgebot zu achten.

Im Beschluss werden exemplarisch eine „Besetzung im Schachbrettmuster, feste Plätze“ sowie „eine Entzerrung der Besuchendenströme durch eine Segmentierung bei Ein- und Auslass“ genannt. Grundsätzlich soll der Konsum von alkoholhaltigen Getränken erlaubt sind, jedoch nur in begrenztem Maße. Baden-Württemberg und Bayern wollen indes ein Alkoholverbot in Stadien aussprechen.

Erste Fußballvereine lassen wieder Fans in Stadien zu: 17.000 Zuschauer beim HSV, 8.500 Fans bei Werder Bremen

Auch eine Maskenpflicht wird anvisiert. Das Tragen medizinischer Masken zum Schutz vor dem Coronavirus soll „mindestens abseits des eigenen Platzes und auf allen Begegnungsflächen“ angeordnet werden. All diese Regelungen sollen laut Beschluss vorerst bis zum 11. September 2021 gelten.

In diesem Fall würde sich der fromme Wunsch zahlreicher Fußball-Fans erfüllen, hinter denen eine monatelange Stadion-Abstinenz liegt. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hatte sich bereits optimistisch gezeigt, dass schon zum Start der neuen Spielrunde wieder Fans in den Stadien in Bremen und Hannover erlaubt sind*.

Der Hamburger SV hat bereits offiziell verkündet, zum ersten Heimspiel der neuen Zweitliga-Saison gegen Dynamo Dresden rund 17.000 Fans im Volksparkstadion zu empfangen*. Demgegenüber steht der Nordrivale Werder Bremen, der 8.500 Fans zum ersten Heimspiel in der zweiten Liga gegen Hannover 96 erwartet*.

Auf lange Sicht gesehen wären bis zu 21.000 Zuschauer im Weser-Stadion möglich. Doch muss Werder noch mit der Stadt Bremen* verhandeln, berichtet „buten un binnen“. * kreiszeitung.de, 24hamburg.de und deichstube.de sind Angebote von IPPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Stadt in Niedersachsen hat höchste Corona-Inzidenz bundesweit

Stadt in Niedersachsen hat höchste Corona-Inzidenz bundesweit

Stadt in Niedersachsen hat höchste Corona-Inzidenz bundesweit
Tiny-House-Siedlung in Hannover: Miete so teuer wie eine Luxus-Wohnung

Tiny-House-Siedlung in Hannover: Miete so teuer wie eine Luxus-Wohnung

Tiny-House-Siedlung in Hannover: Miete so teuer wie eine Luxus-Wohnung
Wetter in Niedersachsen und Bremen: Wieder schwere Gewitter statt Sonne

Wetter in Niedersachsen und Bremen: Wieder schwere Gewitter statt Sonne

Wetter in Niedersachsen und Bremen: Wieder schwere Gewitter statt Sonne
Baumärkte, Corona-Testpflicht, Kinderbonus: Neue Gesetze im August

Baumärkte, Corona-Testpflicht, Kinderbonus: Neue Gesetze im August

Baumärkte, Corona-Testpflicht, Kinderbonus: Neue Gesetze im August

Kommentare