Bundesanwaltschaft prüft IS-Hintergrund nach Attacke auf Polizisten

Hannover - Nach der Messerattacke auf einen Polizisten in Hannover hat die Bundesanwaltschaft die Ermittlungen übernommen. Sie sieht einen möglichen terroristischen Hintergrund.

Nach der Messerattacke einer 15-jährigen Deutsch-Marokkanerin auf einen Polizisten in Hannover hat die Bundesanwaltschaft wegen eines möglichen terroristischen Hintergrunds die Ermittlungen übernommen. Es werde wegen des Verdachts der Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung, des Islamischen Staats, ermittelt, sagte die Sprecherin der Bundesanwaltschaft am Dienstag. Die Ermittler gingen davon aus, dass der Angriff eine Attacke zur Unterstützung des IS gewesen sein könnte.

Die Schülerin hatte dem Bundespolizisten Ende Februar bei einer Kontrolle unvermittelt ein Messer in den Hals gerammt und ihn schwer verletzt.Bereits kurz nach der Tat war ein islamistischer Hintergrund vermutet worden, weil die Jugendliche bereits im Grundschulalter Kontakt zu Salafisten hatte und unter anderem mit dem Prediger Pierre Vogel gefilmt wurde. Später wurde bekannt, dass sie zu Jahresanfang in Richtung Syrien aufgebrochen, von ihrer Mutter aber nach wenigen Tagen aus Istanbul zurückgeholt worden war. Der ebenfalls zum IS aufgebrochene Bruder des Mädchens wurde nach Angaben seines Vaters an der türkisch-syrischen Grenze verhaftet.

Die Staatsanwaltschaft Hannover bestätigte, dass auch gegen den 17 Jahre alten Bruder wegen der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat ermittelt wird. Unterdessen hat sich die 15-Jährige für die Messerattacke bei dem Beamten entschuldigt. Nach Informationen von „Süddeutscher Zeitung“, NDR und WDR habe die Schülerin aus der Untersuchungshaft geschrieben, dass es ihr leid tue und sie sich wünsche, die Tat ungeschehen machen zu können. Weiter habe sie den Polizisten um Vergebung gebeten. Der Brief sei von den Ermittlern beschlagnahmt worden und gelte demnach als Geständnis und Beweismittel. Der Rechtsanwalt der 15-Jährigen sagte der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“: „Der Beamte hat aber meines Wissens eine Kopie von dem Brief erhalten.“ dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Kommentare