Schaden von rund 150.000 Euro

Brennender Sattelzug verursacht Vollsperrung auf A27 bei Cuxhaven

+

Cuxhaven - Ein brennender Lastwagen mit 22 Tonnen Getränkekisten hat in der Nacht zum Donnerstag auf der Autobahn 27 nahe Cuxhaven für erhebliche Verkehrsbehinderungen gesorgt.

Nach den bisherigen Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass ein Reifen des Fahrzeuges platzte und der Sattelzug durch Funken Feuer fing. Der 50 Jahre alte Fahrer des Lastwagens fuhr auf dem Standstreifen und brachte sich in Sicherheit, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Obwohl die Feuerwehr den Brand schnell löschen konnte, entstand ein Schaden von rund 150.000 Euro. 

Während der Lösch-, Bergungs- und Reinigungsarbeiten auf der Fahrbahn wurde die Autobahn in Richtung Cuxhaven mehrere Stunden voll gesperrt. Dies führte zu starken Verkehrsbehinderungen. Einige Fahrer ignorierten die Vollsperrung und müssen nun mit einem Bußgeldverfahren rechnen. Bei der Kontrolle eines 21-Jährigen stellte die Polizei fest, dass er ohne Führerschein, unter Drogeneinfluss und mit mehr Mitfahrern als erlaubt unterwegs war.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Achtelfinale noch nicht sicher - Löw sucht sein Team

Achtelfinale noch nicht sicher - Löw sucht sein Team

WM-Gastgeber Russland bekommt Grenzen aufgezeigt

WM-Gastgeber Russland bekommt Grenzen aufgezeigt

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Meistgelesene Artikel

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Mann stellt sich nach Flucht vor Polizei - Fußgänger angefahren

Mann stellt sich nach Flucht vor Polizei - Fußgänger angefahren

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.