Brennende Scheune hält Feuerwehr bis in die Morgenstunden in Atem

Hannover - Zu einem Brand in einer Scheune in Hannover ist die Feuerwehr mit einem Großaufgebot ausgerückt. Anwohner hatten am späten Dienstagabend das Feuer gemeldet, teilte die Polizei mit.

Verletzt wurde niemand. Der Gutshof, auf dem die Scheune stand, war unbewohnt. Da die Feuerwehr mit vielen brennenden Strohballen zu kämpfen hatte, zogen sich die Löscharbeiten bis in die Morgenstunden hin. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 30 000 Euro. Die Brandursache war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kühlschrank fängt Feuer

Kühlschrank fängt Feuer

Kommentare