Mehr als zehn Verkehrsunfälle im Landkreis Diepholz bis Mittag

Schnee, Frost und Eis - Wetterdienst gibt Warnung für Nordwesten aus

+
Frostige Temperaturen, Schnee und Eis, in Niedersachsen ist der Winter zurück.

Bremen/Hannover - Frostige Temperaturen, Schnee und Eis - in einigen Teilen Niedersachsens hat sich der Winter zurückgemeldet. Für den Raum Hannover kündigte der Deutsche Wetterdienst am Samstag in einer amtlichen Warnung Schneefall mit Mengen bis zu zehn Zentimeter an.

Auch im Emsland bedeckte vielerorts eine dichte Schneedecke die Landschaft. Der Wurmberg, der zweithöchste Berg des Mittelgebirges Harz und der höchste Berg Niedersachsens, zeigte sich verschneit bei Temperaturen um minus fünf Grad - fast ideales Skiwetter. Während am Samstag von Nordwesten her das kleinräumige Tief auf Norddeutschland übergreift, soll sich laut deutschem Wetterdienst am Sonntag ein Hochdruckgebiet durchsetzen. Dabei wird es winterlich und kalt. In den nächsten Nächten muss durch überfrierende Nässe mit Glätte gerechnet werden.

In manchen Regionen im Nordwesten kam es wegen stundenlangen Schneefalls und winterglatten Straßen zu Verkehrsunfällen. Im Landkreis Diepholz war die Polizei im Dauereinsatz. Allein bis Mittag gab es dort über zehn Verkehrsunfälle. Glücklicherweise sei es in allen Fällen bei Blechschäden geblieben, teilte die Polizei mit.

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski 

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski 

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Meistgelesene Artikel

27-Jähriger liegt auf der Straße und wird von Auto überfahren

27-Jähriger liegt auf der Straße und wird von Auto überfahren

Angebliche Erpressung von Aldi Nord: Methanol im Orangensaft? 

Angebliche Erpressung von Aldi Nord: Methanol im Orangensaft? 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

28-Jähriger onaniert im Zug neben schlafenden Frauen

28-Jähriger onaniert im Zug neben schlafenden Frauen

Kommentare