Bei Drogenkontrolle

Autofahrer mischt Urinprobe mit Orangensaft

Braunschweig - Bei einer Drogenkontrolle hat ein 27-jähriger Autofahrer seine Urinprobe mit Orangensaft gestreckt. Der Mann sei zunächst am Donnerstag in Braunschweig angehalten worden, weil er mit dem Handy telefonierte, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag.

Wegen des Verdachts auf Drogen musste er dann eine Urinprobe abgeben. Unbemerkt von den Beamten habe er es dabei geschafft, Saft in den Becher zu spucken. Die Mischung fiel auf, ein erneuter Drogentest war positiv. Der Mann gestand ein, in den vergangenen Tagen Kokain und Marihuana konsumiert zu haben. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Sporthalle abgebrannt - Großeinsatz für Feuerwehr

Sporthalle abgebrannt - Großeinsatz für Feuerwehr

Kommentare