Nach 24-Stunden Sperrung A2 wieder frei

Braunschweig - Bei zwei Lasterunfällen auf der A2 bei Braunschweig sind am Montag sechs Menschen verletzt worden. Die Autobahn musste für rund 24 Stunden gesperrt werden, es entstand ein Sachschaden von rund einer Million Euro.

Nach Angaben der Polizei vom Dienstag flossen rund 700 Liter Diesel auf den sogenannten Flüsterasphalt und drohten tief ins Erdreich einzusickern. Deshalb sei der Asphalt abgetragen und erneuert worden. Auslöser für die eintägige Sperrung der Strecke in Richtung Hannover waren zwei aufeinanderfolgende Lkw-Unfälle am Montagmorgen. Bei einem Unfall wurde der Tank des einen Lkw beschädigt und Diesel lief aus. Bei dem zweiten Unfall kollidierten zwei weitere Laster. Der eine Sattelzug wurde gegen eine Lärmschutzwand gedrückt. Der Fahrer und sein Beifahrer konnten aus dem völlig zerstörten Fahrerhaus befreit werden und wurden ins Krankenhaus gebracht. Einer der Lastwagen hatte DVDs geladen, die sich durch die Wucht des Aufpralls auf der gesamten Fahrbahn verteilten. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Niedersächsische Unternehmen fürchten Fachkräftemangel

Niedersächsische Unternehmen fürchten Fachkräftemangel

Kommentare