Tempo 203 statt 100

Raser nach kurzem Spaß jetzt zu Fuß unterwegs

Braunlage - Die Polizei hat im Harz einen Autofahrer erwischt, für den "Tempobegrenzung" ein Fremdwort zu sein scheint. Mit seinem Sportwagen einer deutschen Edelmarke war der Mann auf der Bundesstraße 4 nahe Braunlage mit Tempo 203 unterwegs.

Erlaubt seien dort die üblichen 100 Stundenkilometer, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Der aus einem Harzer Ferienort stammende Extrem-Raser erhält jetzt nicht nur Punkte in Flensburg. Er muss auch 600 Euro Bußgeld zahlen und seinen Sportwagen für drei Monate in der Garage stehen lassen. Für diesen Zeitraum erhalte der Temposünder nämlich ein Fahrverbot, sagte der Sprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Schüler in den USA demonstrieren für schärferes Waffenrecht

Schüler in den USA demonstrieren für schärferes Waffenrecht

Fotostrecke: Tim Wiese in der DeichStube

Fotostrecke: Tim Wiese in der DeichStube

Mailänder Modewoche: Gucci ist im Posthumanismus

Mailänder Modewoche: Gucci ist im Posthumanismus

Deutschland schafft Eishockey-Wunder - Gold durch Jamanka

Deutschland schafft Eishockey-Wunder - Gold durch Jamanka

Meistgelesene Artikel

Güterzüge in Cuxhaven kollidiert - Behinderungen im Bahnverkehr bis Freitag

Güterzüge in Cuxhaven kollidiert - Behinderungen im Bahnverkehr bis Freitag

Wer wird Miss Germany 2018?

Wer wird Miss Germany 2018?

Flammen im Wollepark: Wohnungen in Problem-Hochhaus in Brand

Flammen im Wollepark: Wohnungen in Problem-Hochhaus in Brand

Westfalenbahn: Null Toleranz nach brutalem Angriff auf Zugbegleiterin

Westfalenbahn: Null Toleranz nach brutalem Angriff auf Zugbegleiterin

Kommentare