28-Jähriger nach Todesschüssen in Braunlage angeklagt

Braunlage - Nach den tödlichen Schüssen auf einen 31-Jährigen in Braunlage im Harz hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig Anklage gegen einen 28-Jährigen erhoben.

Dem Mann aus Blankenburg in Sachsen-Anhalt wird Totschlag vorgeworfen, teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Der 28-Jährige soll das aus Seesen im Kreis Goslar stammende Opfer im November vergangenen Jahres vor einem Lokal in Braunlage mit zwei Schüssen in Hals und Brust niedergestreckt haben. Das Opfer starb später im Krankenhaus.

Zu Hintergrund und Motiv der Tat machte die Staatsanwaltschaft keine Angaben. Die Polizei hatte wenige Tage nach der Tat berichtet, Täter und Opfer seien vermutlich in dem Lokal in Streit geraten. Anschließend habe der 28-Jährige auf den älteren Mann geschossen. Passanten fanden den lebensgefährlich Verletzten vor dem Lokal.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kühlschrank fängt Feuer

Kühlschrank fängt Feuer

Kommentare