Braunlage: 38-Jähriger stürzt aus etwa 20 Metern Höhe in die Tiefe

Abgestürzter Beleuchter außer Lebensgefahr

Braunlage - Ein im Harz bei Dreharbeiten für einen Fernsehfilm abgestürzter Beleuchter ist mittlerweile außer Lebensgefahr. Der Mann müsse zwar operiert werden, sagte eine Polizeisprecherin in Goslar am Montag. Der Zustand des 38-Jährigen habe sich aber stabilisiert.

Der Beleuchter war lebensgefährlich verletzt worden, als am Freitag in Braunlage im Kreis Goslar ein Lastwagen mit ausgefahrener Hebebühne umkippte. Der 38-Jährige war dabei aus etwa 20 Metern Höhe in die Tiefe gestürzt. Die Behörden ermitteln wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Der Unfall ereignete sich bei Dreharbeiten für den ARD-Krimi "Harter Brocken 2". Ursache war möglicherweise der morastige Untergrund, auf dem die Hebebühne stand.

dpa

Mehr zu dem Thema

Beleuchter bei TV-Dreharbeiten lebensgefährlich verletzt

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

So heiratet Hells-Angels-Chef Frank Hanebuth seine Sarah

So heiratet Hells-Angels-Chef Frank Hanebuth seine Sarah

Landwirtschaft in Rehden schützt indigene Völker in Südamerika

Landwirtschaft in Rehden schützt indigene Völker in Südamerika

A31 nach Unfall bei Meppen in Richtung Süden gesperrt

A31 nach Unfall bei Meppen in Richtung Süden gesperrt

Haus in Drage steht nach dem Verschwinden der Bewohner vorm Verkauf

Haus in Drage steht nach dem Verschwinden der Bewohner vorm Verkauf

Kommentare