Probleme für Reisende

Brandanschläge auf Bahn in Bad Bevensen und Bremen

Hannover - Knapp drei Wochen vor dem G20-Gipfel in Hamburg sind an zahlreichen Bahnstrecken in ganz Deutschland Brandanschläge verübt worden - auch Niedersachsen und Bremen sind betroffen.

Brände habe es in Bad Bevensen und in Bremen gegeben, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Montag in Hannover. Die Ermittler prüfen nun die Echtheit eines möglichen Bekennerschreibens aus der linksextremen Szene.

In Bad Bevensen wurde in den Morgenstunden ein Feuer in einem Kabelschacht an einer Bahnstrecke entdeckt. Der Zugverkehr auf der Hauptstrecke zwischen Hannover und Hamburg war dadurch bis gegen 9.45 Uhr teilweise beeinträchtigt, hieß es von der Bahn.

In Bremen brennt ein Kabelschacht

In Bremen brannte nach Angaben der örtlichen Polizei ein Kabelschacht auf dem Gelände des Güterverkehrszentrums in unmittelbarer Nähe des Hafens. „Es hat neben den Gleisen gebrannt“, sagte die Bremer Polizeisprecherin Franka Haedke. Ob es einen Zusammenhang zu den anderen Vorfällen gebe und G20-Gegner für den Brand verantwortlich seien, müssten nun Ermittler prüfen. 

Im Vorfeld des G20-Gipfels hatten Linksextremisten wiederholt Aktionen und Anschläge angekündigt. Am 7. und 8. Juli treffen sich Staats- und Regierungschefs aus den führenden Industrie- und Schwellenländern sowie Vertreter der EU in Hamburg.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Google Wifi im Test: WLAN auch im letzten Winkel der Wohnung

Google Wifi im Test: WLAN auch im letzten Winkel der Wohnung

Umsonstladen in Weyhe

Umsonstladen in Weyhe

Subaru Libero: Ein Auto wie ein Schweizer Taschenmesser

Subaru Libero: Ein Auto wie ein Schweizer Taschenmesser

Meistgelesene Artikel

Scheunenbrand in Lohne beschäftigt mehr als 150 Einsatzkräfte

Scheunenbrand in Lohne beschäftigt mehr als 150 Einsatzkräfte

Baby auf der Bundesstraße geboren

Baby auf der Bundesstraße geboren

20 Jahre alter Motorradfahrer stirbt 

20 Jahre alter Motorradfahrer stirbt 

Eine Tote und drei Schwerverletzte nach Unfall in Himmelpforten

Eine Tote und drei Schwerverletzte nach Unfall in Himmelpforten

Kommentare