Brand in Mehrfamilienhaus

13 Menschen erleiden Rauchgasvergiftung

Osnabrück - Beim Brand in einem Mehrfamilienhaus in Osnabrück sind 13 Menschen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht worden.

Nach Angaben eines Polizeisprechers war das Feuer am Samstag gegen 10.30 Uhr aus noch unbekannter Ursache mit starker Rauchentwicklung in einer Wohnung im Erdgeschoss ausgebrochen. Die Bewohner des Hauses konnten sich selbst ins Freie retten. Den Angaben nach waren die Rettungskräfte mit mehreren Einsatzfahrzeugen vor Ort. Zur Höhe des Sachschadens konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Die Wohnung, in der das Feuer ausgebrochen war, ist laut Polizei vorerst unbewohnbar. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Richter verkündet Strafmaß für Bill Cosby

Richter verkündet Strafmaß für Bill Cosby

Alternativer Nobelpreis an Korruptionsjäger und "Waldmacher"

Alternativer Nobelpreis an Korruptionsjäger und "Waldmacher"

Herbststurm "Fabienne" hinterlässt große Schäden

Herbststurm "Fabienne" hinterlässt große Schäden

Weltkommission: Staaten müssen Drogenhandel regulieren

Weltkommission: Staaten müssen Drogenhandel regulieren

Meistgelesene Artikel

Drei Wochen Moorbrand im Emsland - Lage entspannt sich

Drei Wochen Moorbrand im Emsland - Lage entspannt sich

Ministerium: Nachhaltige Schäden durch Moorbrand zu erwarten

Ministerium: Nachhaltige Schäden durch Moorbrand zu erwarten

16-Jähriger stirbt beim Überqueren eines Gleisbetts in Lunestedt

16-Jähriger stirbt beim Überqueren eines Gleisbetts in Lunestedt

Brand bei Meppen: Deutliche Kritik von Ministerpräsident Weil

Brand bei Meppen: Deutliche Kritik von Ministerpräsident Weil

Kommentare