Löscharbeiten dauern an

Brand bei Kunststoffverarbeiter - Evakuierung, ein Schwerverletzter

+
Bei dem Brand in der Recyclingfirma ist ein Mensch schwer verletzt worden.

Bei einem Brand in einer Kunststoff-Recyclingfirma in Bohmte (Landkreis Osnabrück) ist am Dienstag ein Mensch schwer verletzt worden.

"Es brennt lichterloh, das Löschen wird noch mehrere Stunden dauern", sagte ein Sprecher der Polizeileitstelle Osnabrück am Abend. Der Schwerverletzte sei mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht worden, hieß es. Die Polizei teilte am späten Abend mit, zwei umliegende Wohnhäuser seien evakuiert und ein Freibad geschlossen worden.

Das Hauptgebäude der Firma stehe in Flammen, es gebe eine riesige Rauchsäule, hieß es zunächst aus der Polizeileitstelle. Der Rauch sei weithin sichtbar. Der Schaden liegt nach ersten Schätzungen der Polizei in Millionenhöhe.

Die Garage eines benachbarten Wohnhauses brannte bei dem Feuer ab. Die Bundesstraße 51 wurde vorübergehend voll gesperrt. Mehr als 250 Feuerwehrleute versuchten zwischenzeitlich, die Flammen zu löschen. Die Ursache für den Brand war zunächst unklar.

Feuerwehrleute stehen mit ihrem Fahrzeug neben einem Brand auf dem Gelände eines Kunststoffverarbeitenden Betriebs.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wie lange ist Eingefrorenes essbar?

Wie lange ist Eingefrorenes essbar?

Gibt es das ideale Kopfkissen?

Gibt es das ideale Kopfkissen?

So verhält sich der Renault Clio im Test

So verhält sich der Renault Clio im Test

Von der Leyen wird EU-Kommissionspräsidentin

Von der Leyen wird EU-Kommissionspräsidentin

Meistgelesene Artikel

ADAC erwartet „eines der schlimmsten Reisewochenenden“

ADAC erwartet „eines der schlimmsten Reisewochenenden“

Serengeti-Park bei Nacht: Wenn Tiere nur scheinbar schlafen

Serengeti-Park bei Nacht: Wenn Tiere nur scheinbar schlafen

Ein Jahr Auszeit: Norderney sucht Inselblogger und bekommt viele Bewerbungen

Ein Jahr Auszeit: Norderney sucht Inselblogger und bekommt viele Bewerbungen

Irre Verfolgungsjagd über Ländergrenzen: 26-Jähriger rammt Polizeiauto

Irre Verfolgungsjagd über Ländergrenzen: 26-Jähriger rammt Polizeiauto

Kommentare