Einsatz im Landkreis Aurich

Chaos bei Wohnungsbrand: Kinder rennen in Schlafanzügen aus der Wohnung

+
Die Feuerwehr hatte den Hausbrand im Landkreis Aurich schnell unter Kontrolle.

Chaotische Szenen bei einem Hausbrand in Hage (Landkreis Aurich): Kinder in Schlafanzügen rennen auf die Straße, eine Mutter bringt ihren Säugling in Sicherheit.

  • Chaos bei Hausbrand im Landkreis Aurich
  • Kinder rennen auf Straße, Mutter bringt Säugling in Sicherheit
  • Feuerwehr geht massiv gegen Flammen im Gebäude vor

Hage - Bei einem Hausbrand in Hage (Landkreis Aurich) spielten sich am Dienstagabend teils chaotische Szenen ab. Als die ersten Kräfte der Feuerwehr Hage in der Hauptstraße eintrafen, rannten Kinder in Schlafanzügen und Erwachsene aus dem Haus, um sich vor dem Feuer in Sicherheit zu bringen. Ob noch weitere Personen im Haus waren, blieb zunächst unklar.

Hausbrand in Hage: Feuerwehr fordert Verstärkung an

Aus allen Fenstern auf einer Seite des Hauses kam dichter Rauch heraus, als die Feuerwehr unter Atemschutz mit der Personensuche im Inneren begann. Aufgrund der unklaren Lage in Hage forderten die Einsatzkräfte Verstärkung der Feuerwehren aus Hagermarsch, Halbemond und Lütetsburg an. Auch die Feuerwehr Norden kam mit ihrer Drehleiter zum Hausbrand im Landkreis Aurich hinzu, berichtet die Feuerwehr.

In der Zwischenzeit brachten die Wehrleute in Erfahrung, dass dieser Hausteil von einer dreiköpfigen Familie bewohnt wurde. Die Mutter hatte sich mit ihrem Säugling in einer nahegelegenen Tankstelle in Hage in Sicherheit gebracht. Sie konnte der Einsatzleitung Entwarnung geben, dass sich niemand mehr im Haus befand.

Hage/Landkreis Aurich: Massiver Löschangriff gegen Flammen

Daraufhin startete die Feuerwehr einen massiven Löschangriff auf das vom Brand betroffene Haus. Ein Trupp lokalisierte den Brandherd im unteren Bereich des Gebäudes und löschten ihn. Nur knapp eine halbe Stunde nach Alarmierung kam die Meldung „Feuer aus“.

Mit Hochleistungslüftern ist das Haus in Hage belüftet worden, mit einer Wärmebildkamera kontrollierte die Feuerwehr das Gebäude auf weitere Glutnester. Die Wohnung bleibt vorerst unbewohnbar, berichtet kreiszeitung.de*.

Unterdessen brannte es in einem Haus im Landkreis Diepholz. Die Ursache für dieses Feuer war banal.

Brandursache unklar: Polizei nimmt Ermittlungen auf

Wie durch ein Wunder sind alle Bewohner des Zweifamilienhauses unbeschadet geblieben. Eine Person ist vorsorglich aufgrund der großen Aufregung in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Familie mit dem Säugling ist bei Angehörigen unter gekommen.

Die Polizei im Landkreis Aurich hat die Ermittlungen zur Brandursache in Hage aufgenommen. Im Einsatz waren etwa 60 Kräfte der Feuerwehren im Landkreis Aurich, sowie ein Rettungswagen und die Schnell-Einsatzgruppe des DRK Hage-Großheide.

*kreiszeitung.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Ein Toter und viele Verletzte bei Explosion in Blankenburg

Ein Toter und viele Verletzte bei Explosion in Blankenburg

Richtig Hilfe holen mit dem Smartphone

Richtig Hilfe holen mit dem Smartphone

Weihnachtszeit in der Filmkulisse New York

Weihnachtszeit in der Filmkulisse New York

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums Verden

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums Verden

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der A1 bei Stuhr: Lastwagen rast in Stauende und hinterlässt Trümmerfeld

Unfall auf der A1 bei Stuhr: Lastwagen rast in Stauende und hinterlässt Trümmerfeld

„Begeisterung der Mutter hält sich in Grenzen“: 14-Jähriger fährt 260 Kilometer mit dem Auto

„Begeisterung der Mutter hält sich in Grenzen“: 14-Jähriger fährt 260 Kilometer mit dem Auto

Unter Korruptionsverdacht: Oligarch aus der Ukraine in Achim festgenommen

Unter Korruptionsverdacht: Oligarch aus der Ukraine in Achim festgenommen

Wegen Schädlingsbefall: Fleischlieferant Bley reinigt Betrieb gründlich

Wegen Schädlingsbefall: Fleischlieferant Bley reinigt Betrieb gründlich

Kommentare