Nach Ehestreit in Nachbarhaus gefahren

Osnabrück - In Bramsche im Landkreis Osnabrück ist nach einem Ehestreit einer der beiden Partner mit dem Auto in die Küche des Nachbarhauses gefahren. Ob der Mann oder die Frau das Auto steuerte, sei noch unklar, teilte die Polizei am Sonntag mit. Ernsthaft verletzt wurde niemand.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hatten sich die beiden 36-jährigen Eheleute heftig gestritten. Beide waren alkoholisiert. Nach bisherigem Ermittlungsstand sei dann einer von beiden gegen 00.30 Uhr ins Auto gestiegen und habe aus Frust davonfahren wollen - aber nach wenigen Metern die Kontrolle über das Fahrzeug verloren.

Die Fahrt endete nach wenigen Metern am Nachbarhaus: Der Wagen des Paars beschädigte das Auto und das Carport der Nachbarn, ehe er mit hoher Geschwindigkeit gegen das Haus krachte und die Wand zur Küche durchbrach. Dort befand sich zum Unfallzeitpunkt niemand. Als die Polizei eintraf, sei der Mann zwar leicht verletzt gewesen, berichtete die Polizei. Ob er das Auto fuhr, sei aber nicht zweifelsfrei klar: Beide Ehepartner behaupteten jeweils, dass sie selbst am Steuer gesessen hätten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Meistgelesene Artikel

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Sturm „Friederike" wütet und hinterlässt im Norden Chaos

Sturm „Friederike" wütet und hinterlässt im Norden Chaos

Sturmtief Friederike: Metronom fährt wieder uneingeschränkt

Sturmtief Friederike: Metronom fährt wieder uneingeschränkt

Feuer in Einfamilienhaus: Vier Menschen in Lebensgefahr

Feuer in Einfamilienhaus: Vier Menschen in Lebensgefahr

Kommentare