Keine Verletzten bei Bramsche

Zug mit 70 Insassen kollidiert mit Auto

+
Der Zug prallte gegen das Auto und schob es rund zehn Meter vor sich her.

Bramsche - Ein Zug mit 70 Insassen ist bei Bramsche (Landkreis Osnabrück) in ein Auto gefahren, das auf den Bahngleisen liegen geblieben war.

Bei der Kollision am Freitagabend wurde aber niemand verletzt, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Ein 46 Jahre alter Autofahrer habe den Bahnübergang mit seinem Auto überqueren wollen, als das Auto plötzlich mitten auf den Gleisen liegen blieb.

Ursache sei vermutlich ein technischer Defekt an dem Auto gewesen. Zur weiteren Untersuchung wurde das Auto beschlagnahmt, sagte eine Polizeisprecherin am Sonntag. Der 46-Jährige habe mit seiner Frau und seinem Kind sofort das Auto verlassen.

Trotz einer Schnellbremsung habe der Zugführer nicht verhindern können, dass der Zug gegen das Auto prallte und es rund zehn Meter weiter schob. Die Bahnstrecke zwischen Oldenburg und Osnabrück musste für rund zwei Stunden gesperrt werden. Die 70 Menschen im Zug seien nach dem Unfall mit Bussen zum Bahnhof Bramsche gebracht worden. Der Zug wurde durch den Zusammenstoß leicht beschädigt. Die Höhe des Sachschadens war jedoch zunächst unklar, hieß es.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Bilder: Deutsche Handballer sorgen wieder für Spektakel

Bilder: Deutsche Handballer sorgen wieder für Spektakel

Berlin Fashion Week: Promis, Trends und volles Haus

Berlin Fashion Week: Promis, Trends und volles Haus

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Meistgelesene Artikel

Sturmtief Friederike bringt Schnee und heftige Böen - Schulausfall im Harz

Sturmtief Friederike bringt Schnee und heftige Böen - Schulausfall im Harz

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Verletzte bei Glätteunfällen in Niedersachsen

Mann rast mit mehr als 250 Stundenkilometern vor Polizei davon

Mann rast mit mehr als 250 Stundenkilometern vor Polizei davon

Kommentare