Polizei ermittelt nach Brand in Flüchtlingslager

Bramsche - Auf dem Gelände des Flüchtlingslagers in Bramsche sind drei Sanitärcontainer in Brand geraten. „Wir gehen davon aus, dass es durch einen oder mehrere Bewohner der Landesaufnahmebehörde zu dem Brand gekommen ist“, sagte eine Sprecherin der Polizei in Osnabrück am Mittwoch.

Ein fremdenfeindlicher Hintergrund sei auszuschließen. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.

Die drei Sanitärcontainer gerieten in der Nacht zu Mittwoch in Brand. Der Schaden wird auf rund 30 000 Euro geschätzt. In dem völlig überfüllten Aufnahmelager kam es in den vergangenen Wochen zweimal zu Schlägereien unter den Flüchtlingsgruppen.

Nach Angaben des Innenministeriums in Hannover ist die genaue Zahl der in Bramsche untergebrachten Menschen schwer festzustellen. „Das ist sehr schwierig, die Zahl ändert sich ständig, auch weil die Aufnahmestellen Bewohner untereinander austauschen“, sagte ein Sprecher. Alle Landesaufnahmestellen in Niedersachsen zusammen haben Platz für 4800 Menschen. Nach Angaben von Innenminister Boris Pistorius (SPD) sind dort derzeit aber insgesamt mehr als 8000 Asylsuchende untergebracht.

# Notizblock

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Radfahrer mit 3,58 Promille gestoppt

Radfahrer mit 3,58 Promille gestoppt

Kommentare