Feuerwehrbericht

Bräutigam und Trauzeugen werden Helden: Nach dem Ja-Wort kommt die Rettung

Mehrere Feuerwehrfahrzeuge und ein Fahrzeug des Katastrophenschutz mit Blaulicht.
+
Kurz nach dem Ja-Wort mussten in Ardorf Bräutigam, Trauzeugen und Gäste zu einem Feuerwehreinsatz. (Symbolbild)

Bräutigam, Trauzeugen und Besucher einer Hochzeit in Wittmund sind zu Lebensrettern geworden. Die Feuerwehrleute mussten nach dem Ja-Wort zu einem Unfall.

Wittmund – Bei diesem Feuerwehrmann brennt nicht nur das Herz für seine geliebte Braut. Metallbauer Helge Ahrends aus Ardorf in Wittmund ist nach der Hochzeit mit seiner geliebten Alina zum echten Helden avanciert. Denn gleich nach dem Ja-Wort auf dem Standesamt wurden er, die Trauzeugen und zwei weitere Gäste zu einem Unfall gerufen.

Stadt in Niedersachsen:Wittmund
Fläche:210,1 Quadratkilometer
Einwohner:20.405 (Stand: 31. Dezember 2020)
Vorwahl:04462
Bürgermeister:Rolf Claußen (parteilos)

Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, kam die Alarmierung nur kurz nach der Zeremonie vor dem Standesbeamten. Plötzlich geht der Pieper bei dem 27-jährigen Metallbauer los: Unfall mit mehreren Schwerverletzten auf der Bundesstraße B461.

Bräutigam und Trauzeugen werden Helden: Pieper geht kurz nach dem Ja-Wort los

Ein 21-jähriger Mercedes-Fahrer war mit seinen beiden Insassen (20 und 54) in den Gegenverkehr geraten, hatte dort einen anderen Mercedes mit zwei Personen touchiert und krachte schließlich mit einem Dacia frontal zusammen. Im Dacia befanden sich drei Personen – Großvater (64) und Vater (35) samt einem 19 Monate alten Baby.

Da ließen sich der Bräutigam und die Gäste nicht lange bitten, ließen Braut Alina und die 45-köpfige Hochzeitsgesellschaft kurzerhand zurück, eilten im feinen Zwirn zur Unglücksstelle und taten, was Lebensretter so tun: Sie retteten die verunfallten Personen und brachten die Schwerverletzten ins Krankenhaus, bevor sie zur Hochzeitsgesellschaft zurückkehrten.

Weitere Polizei-Meldungen aus Niedersachsen

Am späten Sonntagabend hat ein Mann in einer Wohnung in Hannover eine tote Sexarbeiterin aufgefunden. Nach ersten Erkenntnissen geht die Polizei von Fremdverschulden aus. Bei einem Verkehrsunfall im Landkreis Rotenburg ist ein 36-jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis Verden ums Leben gekommen. * kreizeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

E-Auto brennt ab – Fahrer soll General Motors 12.000 Euro zahlen

E-Auto brennt ab – Fahrer soll General Motors 12.000 Euro zahlen

E-Auto brennt ab – Fahrer soll General Motors 12.000 Euro zahlen
Obszöne Rutsche auf Kinderspielplatz entsetzt: „Da fällt einem nix mehr ein“

Obszöne Rutsche auf Kinderspielplatz entsetzt: „Da fällt einem nix mehr ein“

Obszöne Rutsche auf Kinderspielplatz entsetzt: „Da fällt einem nix mehr ein“
A1-Anschlüsse gesperrt: Posthausen und Stuckenborstel betroffen

A1-Anschlüsse gesperrt: Posthausen und Stuckenborstel betroffen

A1-Anschlüsse gesperrt: Posthausen und Stuckenborstel betroffen
Brandgefährlich: Städte ziehen Elektro-Busse aus dem Verkehr

Brandgefährlich: Städte ziehen Elektro-Busse aus dem Verkehr

Brandgefährlich: Städte ziehen Elektro-Busse aus dem Verkehr

Kommentare