Brände am Hauptbahnhof in Hannover

Hannover - Mehrere Mülleimer am Hauptbahnhof in Hannover gehen in Flammen auf. In einem Versorgungstunnel entlang der Gleise brennen zwei Sperrholzhaufen. Die Polizei kann einen Verdächtigen vorläufig festnehmen.

Am Hauptbahnhof in Hannover sind in der Nacht zum Sonntag mehrere Brände entdeckt worden. Nachdem Zeugen der Bundespolizei einen Hinweis auf einen möglichen Täter gegeben hatten, wurde ein 55 Jahre alter Mann vorläufig festgenommen, teilte Pressesprecher Martin Ackert von der Bundespolizei am Sonntag mit.

Zunächst habe es eine starke Rauchentwicklung in dem sogenannten Posttunnel entlang der Gleise gegeben. „Der Tunnel dient zur Versorgung der Züge“, sagte Ackert. Der Rauch zog auf die Gleise. Zu einer Beeinträchtigung des Zugverkehrs sei es aber nicht gekommen. Die Feuerwehr war mit zwei Löschzügen im Einsatz und konnte die Brandherde schnell unter Kontrolle bringen. In dem Posttunnel brannten ein Gerümpelhaufen und ein Servierwagen der Deutschen Bahn.

Außerdem brannten zwei Mülleimer in der unteren Eingangsebene des Bahnhofs und ein weiterer auf einem Bahngleis. Verletzt wurde niemand. Nach ersten Schätzungen der Ermittler entstand ein Gesamtschaden von rund 100 000 Euro.

Aufmerksamen Passanten war ein Mann aufgefallen, der an Behältnissen zündelte. Die Zeugen alarmierten eine Streife der Bundespolizei. Die Beamten überprüften den 55 Jahre alten Tatverdächtigen. Der Mann stritt zunächst alles ab, wurde allerdings vorläufig festgenommen und an die Landespolizei Hannover übergeben.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der versuchten schweren Brandstiftung und Sachbeschädigung. Der 55-Jährige soll am Montag einem Haftrichter vorgeführt werden, erklärte Polizeisprecher Thorsten Schiewe.

# Notizblock

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

Meistgelesene Artikel

27-Jähriger liegt auf der Straße und wird von Auto überfahren

27-Jähriger liegt auf der Straße und wird von Auto überfahren

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Angebliche Erpressung von Aldi Nord: Methanol im Orangensaft? 

Angebliche Erpressung von Aldi Nord: Methanol im Orangensaft? 

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Kommentare