Auf Borkum

Urlauber stirbt nach Sturz in die Nordsee

Borkum - Ein Urlauber ist auf der Insel Borkum nach einem Sturz in die Nordsee ertrunken. Der 60-Jährige sei am Donnerstag auf einer Seehundbank am Nordstrand ins Wasser ins Wasser gefallen, teilte die Polizei im ostfriesischen Leer am Freitag mit.

Die starke Strömung habe offenbar verhindert, dass sich der Mann an der steilen Uferkante aus eigener Kraft an Land retten konnte. Helfer der DLRG hatten ihn noch mit einem Rettungsboot an Land gebracht. Die Polizei wies darauf hin, dass das Betreten der Seehundbänke insbesondere aus Sicherheitsgründen verboten sei. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Motorradfahrer stürzt in Kurve und wird tödlich verletzt

Motorradfahrer stürzt in Kurve und wird tödlich verletzt

Kommentare