Auf Borkum

Urlauber stirbt nach Sturz in die Nordsee

Borkum - Ein Urlauber ist auf der Insel Borkum nach einem Sturz in die Nordsee ertrunken. Der 60-Jährige sei am Donnerstag auf einer Seehundbank am Nordstrand ins Wasser ins Wasser gefallen, teilte die Polizei im ostfriesischen Leer am Freitag mit.

Die starke Strömung habe offenbar verhindert, dass sich der Mann an der steilen Uferkante aus eigener Kraft an Land retten konnte. Helfer der DLRG hatten ihn noch mit einem Rettungsboot an Land gebracht. Die Polizei wies darauf hin, dass das Betreten der Seehundbänke insbesondere aus Sicherheitsgründen verboten sei. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Drittes Elefantenbaby in Hannover geboren

Drittes Elefantenbaby in Hannover geboren

Kommentare