Auf Borkum

Urlauber stirbt nach Sturz in die Nordsee

Borkum - Ein Urlauber ist auf der Insel Borkum nach einem Sturz in die Nordsee ertrunken. Der 60-Jährige sei am Donnerstag auf einer Seehundbank am Nordstrand ins Wasser ins Wasser gefallen, teilte die Polizei im ostfriesischen Leer am Freitag mit.

Die starke Strömung habe offenbar verhindert, dass sich der Mann an der steilen Uferkante aus eigener Kraft an Land retten konnte. Helfer der DLRG hatten ihn noch mit einem Rettungsboot an Land gebracht. Die Polizei wies darauf hin, dass das Betreten der Seehundbänke insbesondere aus Sicherheitsgründen verboten sei. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Identität einer in Lingen entdeckten Leiche geklärt

Identität einer in Lingen entdeckten Leiche geklärt

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

Toter Angler aus der Ostsee geborgen

Toter Angler aus der Ostsee geborgen

Kommentare