Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg

8000 Osnabrücker von möglicher Bombenentschärfung betroffen

Osnabrück - Nach dem Fund von drei möglichen Bombenblindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg in Osnabrück müssen am Sonntag 8000 Menschen ihre Häuser und Wohnungen verlassen.

Betroffen ist der Stadtteil Schinkel-Ost, wie ein Sprecher der Stadt am Montag mitteilte. In den vergangenen Jahren seien in unmittelbarer Nähe der Verdachtspunkte bereits mehrere Bomben gefunden und entschärft worden. 

Der Evakuierungsbereich soll am Sonntagmorgen bis 10 Uhr geräumt sein. Auch die A33 soll ab 12 Uhr vorübergehend gesperrt werden. Der Bahnverkehr sei von der Evakuierung am Ersten Advent nicht betroffen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Das machen Kinderzahnärzte anders

Das machen Kinderzahnärzte anders

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Diese Luxus-Staatskarossen können auch Sie sich leisten

Diese Luxus-Staatskarossen können auch Sie sich leisten

Berliner Modewoche startet mit grünen Männern

Berliner Modewoche startet mit grünen Männern

Meistgelesene Artikel

Wegen drei Luftballons: Frauen rasten komplett aus

Wegen drei Luftballons: Frauen rasten komplett aus

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Mann rast mit mehr als 250 Stundenkilometern vor Polizei davon

Mann rast mit mehr als 250 Stundenkilometern vor Polizei davon

12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht

12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht

Kommentare