4000 Menschen betroffen Osnabrück

Bombenentschärfung in Osnabrück

Osnabrück - Rund 4000 Menschen sind am Sonntag von einer Bombenentschärfung in Osnabrück betroffen.

Die Experten vom Kampfmittelräumdienst sind in den Stadtteilen Nahne und Sutthausen und Teilen Georgsmarienhüttes auf einen Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gestoßen. Aus Sicherheitsgründen müssen die betroffenen Anwohner bis 10.00 Uhr ihre Wohnungen verlassen. Weil man ursprünglich von zwei zu entschärfenden Bomben ausging, lag auch der Zoo im Sperrgebiet. Allerdings hatte sich in den vergangenen Tagen herausgestellt, dass einer der Blindgänger bereits während des Krieges detoniert war und nur noch Splitter im Boden waren. Daher kann der Tierpark nun doch öffnen. dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

London will europäische Schutzmission im Persischen Golf

London will europäische Schutzmission im Persischen Golf

Schützenfest in Twistringen am Montag

Schützenfest in Twistringen am Montag

Schützenfest in Stedorf

Schützenfest in Stedorf

Hitzewelle: 14 Tricks, wie Sie im Büro weniger schwitzen

Hitzewelle: 14 Tricks, wie Sie im Büro weniger schwitzen

Meistgelesene Artikel

Deichbrand Festival: 26-jährige Frau tot in ihrem Zelt gefunden

Deichbrand Festival: 26-jährige Frau tot in ihrem Zelt gefunden

Bis zu 38 Grad: Hitzewelle rollt auf Niedersachsen zu

Bis zu 38 Grad: Hitzewelle rollt auf Niedersachsen zu

Besoffener Vater vergisst seine Tochter im Zoo

Besoffener Vater vergisst seine Tochter im Zoo

Polizist hat 14-Jährige sexuell missbraucht - Opfer erhält 1500 Euro

Polizist hat 14-Jährige sexuell missbraucht - Opfer erhält 1500 Euro

Kommentare