Schwere Unwetter

Brände nach Blitzeinschlägen in Niedersachsen

+
Symbolbild

Hannover - Schwere Unwetter haben in Niedersachsen in der Nacht zum Dienstag Feuer entfacht und großen Schaden angerichtet. Zahlreiche Blitzeinschläge führten zu Bränden. Menschen wurden aber nicht verletzt, wie Polizei und Feuerwehr mitteilten.

In Hannover brannten ein Wohnhaus und eine Lagerhalle. Das Feuer in dem Einfamilienhaus in Wettbergen drohte auf das Nachbargebäude überzugreifen, was die Feuerwehr aber verhinderte. In der brennenden Lagerhalle befanden sich Kettensägen und andere Arbeitsgeräte. Es entstand jeweils ein Schaden von etwa 100 000 Euro. Im Stadtteil Misburg-Süd schlug ein Blitz in den Schornstein eines Wohnhauses ein. Dieser zerbrach in Einzelteile und fiel in die Küche einer Wohnung.

Starke Sturmböen entwurzelten am späten Montagabend einen 20Meter hohen Baum. Die Weide stürzte direkt vor eine nahende Stadtbahn auf die Gleise. Verletzt wurde niemand. Mehr als 100 Feuerwehrleute waren alleine in der Landeshauptstadt im Einsatz. In Winsen an der Luhe (Kreis Harburg) entstand bei einem Brand ein Schaden von 200000 Euro. Hier war der Blitz in ein Wohnhaus eingeschlagen. Die Bewohner konnten sich aber rechtzeitig retten.

In Celle-Hambühren brannte der Dachstuhl eines Einfamilienhauses ab - es entstand ein Schaden von 10000 Euro. Ursache war ebenfalls ein Blitzeinschlag. Auch im Kloster Escherde bei Hildesheim schlug der Blitz ein und setzte den Dachstuhl in Brand. Der Schaden beträgt nach Polizeiangaben rund 50 000 Euro.

Betroffen war auch die Bahn: Auf der Strecke zwischen Hannover und Kassel ist ein Blitz in einen Stromkasten eingeschlagen. „Dadurch ist im Sohlbergtunnel die Notbeleuchtung ausgefallen“, sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn. Die Strecke ist gesperrt, die Züge fahren eine Umleitung. Dadurch kam es zu Verspätungen.
dpa

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare