1. Startseite
  2. Lokales
  3. Niedersachsen

Blaulicht während Einsatz von Polizeiauto gestohlen: Beamten bitten um Hinweise

Erstellt:

Von: Marcel Prigge

Kommentare

Ein Blaulicht auf einem Zivilfahrzeug
Das Blaulicht eines zivilen Streifenwagens ist in der Nacht zu Samstag, 11. Juni 2022, gestohlen worden. Die Beamten bitten die Bevölkerung um Hinweise zum Verbleib der Leuchte. © Björn Trotzki/Imago

Damit haben selbst die Polizisten nicht gerechnet: Während eines Einsatzes wurde das Blaulicht von ihrem Auto gestohlen. Die Beamten bitten nun um Hinweise nach dem Verbleib der Leuchte aus der Bevölkerung.

Wallenhorst – Zu einem kuriosen Polizeieinsatz ist es in der Nacht zu Samstag, 11. Juni 2022, in der Gemeinde Wallenhorst im Landkreis Osnabrück gekommen. Während eines Einsatzes wurde das Blaulicht von einem Zivilwagen der Polizisten gestohlen. Die Beamten bitten jetzt die Anwohner um Hilfe.

Blaulicht gestohlen: Unbekannter geflüchtet – Polizei bittet um Mithilfe

Nach Angaben der Polizei wurden Beamte zu einem Einsatz in die „Große Straße“ nach Wallenhorst gerufen. Auf einem örtlichen Straßenfest soll es gegen 3:15 Uhr zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen gekommen sein. Zwei Polizisten parkten ihren zivilen Polizeiwagen mit weiteren Funkstreifenwagen in Höhe der Hausnummer 11. Als die Beamten nach dem Einsatz zu ihren Fahrzeugen zurückkehrten, staunten sie nicht schlecht: Ein Unbekannter hatte das Blaulicht ihres Zivilwagens gestohlen.

„Der Dieb durchtrennte das Spiralkabel, welches fest im Fahrzeug verbaut war und als Stromversorgung für die Rundumleuchte diente“, heißt es im Bericht der Polizei. Mit dem Blaulicht unter dem Arm flüchtete der Täter anschließend. Nun bittet die Polizei die Bevölkerung um Hilfe. Zeugen, die Hinweise zu der Tat, dem Täter oder dem Verbleib des Blaulichts geben können, mögen sich doch bitte unter der Telefonnummer 05461/915300 melden.

Weitere Unfälle vom Wochenende in Niedersachsen: Betrunkener zieht Handbremse und verursacht schweren Unfall – Kleinkind aus überhitztem Auto befreit

Ein Streit in einem Auto führte in der Nacht zu Sonntag, 12. Juni 2022, zu einem schweren Verkehrsunfall im Auetal im Landkreis Schaumburg. Im Zuge der Auseinandersetzung zog der betrunkene Beifahrer bei voller Fahrt die Handbremse. Das Auto überschlug sich mehrfach. Ein Autofahrer hat zudem in der Nacht zu Sonntag, 12. Juni 2022, in Osterwald (Landkreis Grafschaft Bentheim) einen Radfahrer angefahren. Der Radler wurde dabei lebensgefährlich verletzt – der Fahrer des Wagens sei betrunken gewesen.

Zu einem weiteren Verkehrsunfall ist es am Samstag, 11. Juni 2022, gekommen. Eine junge Autofahrerin übersah am Weinberg in der Gemeinde Bockenem einen 21-jährigen Mofafahrer. Es kam zu einem Zusammenprall, bei dem der Mann lebensgefährlich verletzt wurde. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Ein Auto hat am Samstag, 11. Juni 2022, zudem in Lohne auf einer Landstraße einen 87-jährigen Radfahrer erfasst. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät – er starb noch am Unfallort.

Polizisten befreiten am Samstag, 11. Juni 2022, in Bremen-Gröpelingen ein Kleinkind aus einem überhitztem Auto. Gegen die Eltern, die das Kind zurückließen, wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Auch interessant

Kommentare