Sieben Verletzte

Bewohner legt Feuer in Flüchtlingsheim in Celle

Celle - Ein Bewohner eines Celler Flüchtlingsheims soll ein Feuer in dem Gebäude gelegt habe. Sechs Bewohner und ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes erlitten leichte Rauchvergiftungen.

Die Polizei konnte den aus Montenegro stammenden 44-Jährigen auf dem Gelände der Unterkunft festnehmen. Das Motiv für die Tat sei noch unklar, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Die Ermittler würden ihn noch vernehmen. Es werde geprüft, ob der Mann noch im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt werde.

Der Verdächtige soll am späten Freitagabend in einem Flur des Heimes Gegenstände angezündet haben. Die Feuerwehr musste einige der rund 160 Bewohner über eine Leiter aus dem Gebäude holen. Das Feuer verursachte einen Schaden von mehreren zehntausend Euro. Ein Teil der Unterkunft ist zurzeit unbewohnbar. Die Flüchtlinge mussten in der Nacht noch in die Landesaufnahmebehörde nach Braunschweig oder zu nahen Verwandten umziehen.

dpa

Rubriklistenbild: © Köhnken

Das könnte Sie auch interessieren

1. Seniorenmesse in Verden

1. Seniorenmesse in Verden

Diepholzer Großmarkt am Freitag

Diepholzer Großmarkt am Freitag

Muslimische Mode bald in Frankfurt zu sehen

Muslimische Mode bald in Frankfurt zu sehen

Kinderaltstadtfest in Nienburg 

Kinderaltstadtfest in Nienburg 

Meistgelesene Artikel

Moorbrand in Meppen: drei Orte von möglicher Evakuierung betroffen

Moorbrand in Meppen: drei Orte von möglicher Evakuierung betroffen

Erster Herbststurm im Norden behindert Zugverkehr

Erster Herbststurm im Norden behindert Zugverkehr

Brand bei Meppen: Deutliche Kritik von Ministerpräsident Weil

Brand bei Meppen: Deutliche Kritik von Ministerpräsident Weil

Moorbrand bei Meppen: Staatsanwaltschaft ermittelt

Moorbrand bei Meppen: Staatsanwaltschaft ermittelt

Kommentare