Unbekannter raubt Gaststätte in Schwanewede aus

Räuber feuert Schreckschusspistole ab

Schwanewede/Beckedorf - Mit einer Schreckschusspistole bedrohte am frühen Samstagmorgen ein unbekannter Täter eine Mitarbeiterin einer Gaststätte in Schwanewede. Auf seiner Flucht mitsamt der Beute feuerte er einen Schuss ab, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Nach Beendigung einer Feier in der Gaststätte An der Waldschmiede forderte er gegen 1.15 Uhr von der Angestellten die Herausgabe von Bargeld. Nachdem ihm die Frau Geld aushändigte, flüchtete der Räuber. Er feuerte bei Verlassen der Gaststätte einen Schuss aus seiner Schreckschusspistole ab, danach rannte er mit seiner Beute in unbekannte Richtung davon.

Das Opfer sowie zwei weitere Angestellte, die sich zur Tatzeit ebenfalls in der Gaststätte aufhielten, blieben unverletzt. Beamte der Polizei Osterholz fahndeten unmittelbar nach der Tat ohne Ergebnis nach dem Täter.

Täterbeschreibung

Es handelt sich bei dem Täter um einen etwa 20 Jahre alten Mann, der 160 cm bis 175 cm groß und sehr schlank ist. Während der Tat war er maskiert mit einer schwarzen Sturmhaube. Er trug eine karierte Jacke, dunkle Jeans und dunkle Schuhe. Der Mann sprach akzentfreies Deutsch.

Das Polizeikommissariat Osterholz hat die Ermittlungen wegen schwerer räuberischer Erpressung aufgenommen. Zeugen, die eventuell schon vor der Tat eine verdächtige Person im Umfeld der Gaststätte gesehen haben, werden gebeten, sich unter Telefonnummer 04791/3070 zu melden.

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Meistgelesene Artikel

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Taxifahrer stirbt nach Unfall 

Taxifahrer stirbt nach Unfall 

Kommentare