Betrunken zu Ordnungshütern gefahren

63-Jähriger radelt mit 2,28 Promille zur Polizei Wolfsburg

+
Ein Radfahrer fährt betrunken zur Polizei (Symbolbild).

Wolfsburg - Ein 63-Jähriger radelt zur Polizei, um einen Fahrraddiebstahl anzuzeigen - ganz alltäglich eigentlich. Ganz und gar nicht gewöhnlich ist aber, dass der Mann dies mit 2,28 Promille Alkohol im Blut tat.

Als der 63-Jährige am Donnerstagnachmittag zur Polizei radelte, merkten die Ordnungshüter in Wolfsburg sofort, dass der Mann getrunken hatte. Sie baten den Radler zum Atemalkoholtest, dem eine Blutprobe folgte. 

Seine Anzeige wegen Fahrraddiebstahls wurde der Mann nicht los: Die wurde auf einen Zeitpunkt verschoben, wenn der 63-Jährige wieder nüchtern ist.

dpa

Mehr zum Thema:

Hexen und Teufel treiben im Harz den Winter aus

Hexen und Teufel treiben im Harz den Winter aus

Besuch in Saudi-Arabien: Merkel sieht Fortschritte mit Riad

Besuch in Saudi-Arabien: Merkel sieht Fortschritte mit Riad

Vettel muss Bottas Vortritt lassen - WM-Führung ausgebaut

Vettel muss Bottas Vortritt lassen - WM-Führung ausgebaut

FDP verabschiedet Wahlprogramm

FDP verabschiedet Wahlprogramm

Meistgelesene Artikel

Neue Serie von Geldautomaten-Sprengungen alarmiert Banken

Neue Serie von Geldautomaten-Sprengungen alarmiert Banken

80-Jähriger bedroht Sohn vor Seniorenwohnheim mit Revolver

80-Jähriger bedroht Sohn vor Seniorenwohnheim mit Revolver

Mann will Drohne bergen und fällt Baum in Naturschutzgebiet

Mann will Drohne bergen und fällt Baum in Naturschutzgebiet

86-Jährige stirbt bei Wohnhausbrand in Loxstedt

86-Jährige stirbt bei Wohnhausbrand in Loxstedt

Kommentare