Betrunken zu Ordnungshütern gefahren

63-Jähriger radelt mit 2,28 Promille zur Polizei Wolfsburg

+
Ein Radfahrer fährt betrunken zur Polizei (Symbolbild).

Wolfsburg - Ein 63-Jähriger radelt zur Polizei, um einen Fahrraddiebstahl anzuzeigen - ganz alltäglich eigentlich. Ganz und gar nicht gewöhnlich ist aber, dass der Mann dies mit 2,28 Promille Alkohol im Blut tat.

Als der 63-Jährige am Donnerstagnachmittag zur Polizei radelte, merkten die Ordnungshüter in Wolfsburg sofort, dass der Mann getrunken hatte. Sie baten den Radler zum Atemalkoholtest, dem eine Blutprobe folgte. 

Seine Anzeige wegen Fahrraddiebstahls wurde der Mann nicht los: Die wurde auf einen Zeitpunkt verschoben, wenn der 63-Jährige wieder nüchtern ist.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Berlin Fashion Week: Promis, Trends und volles Haus

Berlin Fashion Week: Promis, Trends und volles Haus

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Kindermöbel in Rosa und Blau liegen auf der IMM im Trend

Kindermöbel in Rosa und Blau liegen auf der IMM im Trend

Gebrauchte Elektroautos: Das sind die beliebtesten Modelle

Gebrauchte Elektroautos: Das sind die beliebtesten Modelle

Meistgelesene Artikel

Sturmtief Friederike bringt Schnee und heftige Böen - Schulausfall im Harz

Sturmtief Friederike bringt Schnee und heftige Böen - Schulausfall im Harz

12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht

12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht

Gnadengesuch abgelehnt: Ex-SS-Mann Gröning muss Haft antreten

Gnadengesuch abgelehnt: Ex-SS-Mann Gröning muss Haft antreten

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Kommentare