Betrunken zu Ordnungshütern gefahren

63-Jähriger radelt mit 2,28 Promille zur Polizei Wolfsburg

+
Ein Radfahrer fährt betrunken zur Polizei (Symbolbild).

Wolfsburg - Ein 63-Jähriger radelt zur Polizei, um einen Fahrraddiebstahl anzuzeigen - ganz alltäglich eigentlich. Ganz und gar nicht gewöhnlich ist aber, dass der Mann dies mit 2,28 Promille Alkohol im Blut tat.

Als der 63-Jährige am Donnerstagnachmittag zur Polizei radelte, merkten die Ordnungshüter in Wolfsburg sofort, dass der Mann getrunken hatte. Sie baten den Radler zum Atemalkoholtest, dem eine Blutprobe folgte. 

Seine Anzeige wegen Fahrraddiebstahls wurde der Mann nicht los: Die wurde auf einen Zeitpunkt verschoben, wenn der 63-Jährige wieder nüchtern ist.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

Meistgelesene Artikel

56-Jährige vergisst Zapfpistole aus dem Auto zu ziehen

56-Jährige vergisst Zapfpistole aus dem Auto zu ziehen

Nach Ehestreit in Nachbarhaus gefahren

Nach Ehestreit in Nachbarhaus gefahren

Ein Mann stirbt bei Unwettern in Niedersachsen

Ein Mann stirbt bei Unwettern in Niedersachsen

Haus in Drage steht nach dem Verschwinden der Bewohner vorm Verkauf

Haus in Drage steht nach dem Verschwinden der Bewohner vorm Verkauf

Kommentare