Frau schwer verletzt

Alkoholisierter Fahrer ließ bei Unfallflucht Opfer eingeklemmt zurück

Bohmte - Ein betrunkener Autofahrer hat im Landkreis Osnabrück einen schweren Unfall verursacht und eine schwer verletzte Frau eingeklemmt in ihrem Wagen zurückgelassen.

„Der ist einfach abgehauen, das war klassische Unfallflucht“, sagte eine Polizeisprecherin. Zeugen vor Ort benachrichtigten die Rettungskräfte, die die eingeklemmte Frau aus ihrem Wrack befreiten und ins Krankenhaus brachten. Der Unfall hatte am Samstagmorgen zwischenzeitlich zu einer Vollsperrung der Landstraße L79 in Bohmte geführt.

Der Unfall hatte sich gegen 01.30 Uhr ereignet, als der 26-Jährige auf der Landstraße in Richtung Lemförde unterwegs war. Aus noch unbekannter Ursache war er dabei von der Fahrbahn abgekommen und hatte einen Baum gestreift. Sein Auto wurde nach links geschleudert, rutschte quer zur Fahrtrichtung und prallte mit dem entgegenkommenden Fahrzeug der 48-jährigen Frau zusammen. Der geflohene Unfallfahrer konnte später ermittelt werden. Da er laut Polizei alkoholische Getränke zu sich genommen hatte, wurden ihm zwei Blutproben entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

18-Jähriger beim Rasenmähen tödlich verunglückt

18-Jähriger beim Rasenmähen tödlich verunglückt

Tierschützer und Fischer entwickeln otterfreundliche Netze

Tierschützer und Fischer entwickeln otterfreundliche Netze

Retter im Ersten Weltkrieg: Neuseeländer will Deutschen danken

Retter im Ersten Weltkrieg: Neuseeländer will Deutschen danken

Kommentare