Betrüger mit gefälschten Konten erbeutet 58.000 Euro

Braunschweig - Die Braunschweiger Polizei sucht nach einem Mann, der mit gefälschten Konten und Scheinverkäufen insgesamt 58 000 Euro erbeutet haben soll.

Der Betrüger sei in Niedersachsen, Hessen und Nordrhein-Westfalen aktiv, teilte die Polizei am Dienstag mit. Er habe mit gestohlenen Unterlagen unter falschen Personalien Konten eröffnet, die er anschließend mit Geld aus betrügerischen Kreditverträgen und Scheinverkäufen gefüllt habe. Das Geld soll er sofort an Banken in mehreren Bundesländern abgehoben haben. Zum ersten Mal aufgefallen war der Unbekannte den Beamten im April 2015. Seitdem soll er mindestens 21 Taten begangen haben.

dpa

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

TuS Sulingen steigt in die Fußball-Oberliga auf

TuS Sulingen steigt in die Fußball-Oberliga auf

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Gedenken an großen Tierfilmer: Zutiefst zufrieden dank der Natur

Gedenken an großen Tierfilmer: Zutiefst zufrieden dank der Natur

Fahrradfahrer stirbt bei Unfall mit Lkw

Fahrradfahrer stirbt bei Unfall mit Lkw

Motorradfahrer stürzt in Kurve und wird tödlich verletzt

Motorradfahrer stürzt in Kurve und wird tödlich verletzt

Kommentare