Wieder Love-Mobil abgebrannt

+
Symbolbild

Bergen - Erneut ist in der Lüneburger Heide ein Love-Mobil vorsätzlich in Brand gesetzt worden. Der Wohnwagen einer Prostituierten an der Bundesstraße 3 bei Bergen brannte in der Nacht zum Freitag komplett nieder, teilte die Polizei mit.

Zu Schaden kam niemand. Bei einem weiteren an der B3 abgestellten Love-Mobil wurden Löcher in Scheiben und Außenwände geschlagen. Immer wieder werden in der Heide Love-Mobile niedergebrannt, zuletzt war es mehrfach auch zu Raubüberfällen auf die Prostituierten gekommen.

Konkurrenzkämpfe im Rotlicht-Milieu werden als Hintergrund vermutet. Teils haben sich die Hintermänner des Prostitutionsgewerbes das Geschäft mit den Love-Mobilen landstraßenweise aufgeteilt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Jugendliche über K.o.-Tropfen wissen sollten

Was Jugendliche über K.o.-Tropfen wissen sollten

Das sind die neuen Motorräder für 2020

Das sind die neuen Motorräder für 2020

Auf der Spur des Weihrauchs im Oman

Auf der Spur des Weihrauchs im Oman

Wie werde ich E-Commerce-Kaufmann/frau?

Wie werde ich E-Commerce-Kaufmann/frau?

Meistgelesene Artikel

Unter Korruptionsverdacht: Oligarch aus der Ukraine in Achim festgenommen

Unter Korruptionsverdacht: Oligarch aus der Ukraine in Achim festgenommen

Unfall auf der A1 bei Stuhr: Lastwagen rast in Stauende und hinterlässt Trümmerfeld

Unfall auf der A1 bei Stuhr: Lastwagen rast in Stauende und hinterlässt Trümmerfeld

Wegen Schädlingsbefall: Fleischlieferant Bley reinigt Betrieb gründlich

Wegen Schädlingsbefall: Fleischlieferant Bley reinigt Betrieb gründlich

„Begeisterung der Mutter hält sich in Grenzen“: 14-Jähriger fährt 260 Kilometer mit dem Auto

„Begeisterung der Mutter hält sich in Grenzen“: 14-Jähriger fährt 260 Kilometer mit dem Auto

Kommentare