Bergader ruft nach Metallteil-Fund Pfefferkäse zurück

+
Die bayrische Firma Bergader hat nach einem Fund von Metallteilen einen Pfefferkäse zurückgerufen.

Waging am See - Nach dem Fund von Metallsplittern im Käse hat die bayrische Firma Bergader eine Rückrufaktion für „Biarom Grüner Pfeffer Schnittkäse“ gestartet. Der Käse wurden auch bei Edeka in Niedersachsen verkauft.

In einer einzelnen Packung seien Metallsplitter gefunden worden, teilte das Unternehmen am Dienstag in Waging am See mit. Betroffenen seien Artikel mit den Veterinärkontrollnummern DE-BB 72027 EG und DE TH-632 EG. Der Käse sei unter anderem für den Käsevermarkter „Sales & Service Aktuell GmbH“ abgepackt worden, der nach Nordrhein-Westfalen, Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz liefere. Weitere Kunden seien Edeka Minden-Hannover, REWE Dortmund sowie REWE Köln. Betroffene Kunden erhalten in den Märkten ihr Geld zurück. Die Ware sei inzwischen aus den Regalen genommen worden.

dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

18-Jähriger bei Unfall tödlich verletzt

18-Jähriger bei Unfall tödlich verletzt

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare