Bergader ruft nach Metallteil-Fund Pfefferkäse zurück

+
Die bayrische Firma Bergader hat nach einem Fund von Metallteilen einen Pfefferkäse zurückgerufen.

Waging am See - Nach dem Fund von Metallsplittern im Käse hat die bayrische Firma Bergader eine Rückrufaktion für „Biarom Grüner Pfeffer Schnittkäse“ gestartet. Der Käse wurden auch bei Edeka in Niedersachsen verkauft.

In einer einzelnen Packung seien Metallsplitter gefunden worden, teilte das Unternehmen am Dienstag in Waging am See mit. Betroffenen seien Artikel mit den Veterinärkontrollnummern DE-BB 72027 EG und DE TH-632 EG. Der Käse sei unter anderem für den Käsevermarkter „Sales & Service Aktuell GmbH“ abgepackt worden, der nach Nordrhein-Westfalen, Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz liefere. Weitere Kunden seien Edeka Minden-Hannover, REWE Dortmund sowie REWE Köln. Betroffene Kunden erhalten in den Märkten ihr Geld zurück. Die Ware sei inzwischen aus den Regalen genommen worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Der Trainings-Mittwoch bei Werder

Der Trainings-Mittwoch bei Werder

Meistgelesene Artikel

Auto prallt in Quakenbrück gegen Baum

Auto prallt in Quakenbrück gegen Baum

Blumen aus Holland entpuppen sich als Drogen

Blumen aus Holland entpuppen sich als Drogen

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Brennende Lastwagen in Emstek: LKA übernimmt Ermittlungen

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Aidshilfe kämpft für angstfreien Umgang mit HIV-Positiven

Kommentare