Drogensschmuggler gestoppt

Bundespolizei beschlagnahmt Kokain im Wert von circa 143.000 Euro

+
Zwei Kilo beschlagnahmtes Kokain

Bad Bentheim - Beamte der Bundespolizei haben Donnerstagmittag auf der Autobahn 30 an der deutsch-niederländischen Grenze rund zwei Kilogramm Kokain beschlagnahmt, berichtet die Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim. Gemeinsam mit dem Grenzüberschreitenden Polizeiteam (GPT) Bad Bentheim seien Drogen im Wert von rund 143.000 Euro gefunden worden.

Zwei Männer im Alter von 28 und 31 Jahren seien gegen 12 Uhr mittags in einem Auto mit dänischer Zulassung über die Autobahn 30 nach Deutschland eingereist. An der Anschlussstelle Gildehaus wurde das Auto durch eine Streife der Bundespolizei angehalten.

Rund zwei Kilogramm Kokain gefunden

Weil die beiden Männer nicht nachvollziehbare Angaben zu ihrem Tagestrip in die Niederlande gemacht hätten, sahen sich die Beamten das Fahrzeug der beiden Dänen näher an. Mit einem Schnelltest konnte die Polizei Rückstände von Rauschgift in dem Auto nachweisen. Daraufhin durchsuchte die Bundespolizei zusammen mit deutschen und niederländischen Kollegen des Grenzüberschreitenden Polizeiteams (GPT) Bad Bentheim den Wagen sorgfältig. Hinter einer Verkleidung im Innenraum des Fahrzeugs fanden die Beamten in einem eingebauten Versteck rund zwei Kilogramm Kokain.

Damit endete der Drogenschmuggel in Richtung Dänemark bereits an der deutsch-niederländischen Grenze. Die beiden Männer wurden festgenommen und zusammen mit den beschlagnahmten Drogen für weitere Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz an die Beamten des Zollfahndungsamtes Essen übergeben. Laut Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim habe das beschlagnahmte Kokain im Straßenhandel einen Verkaufspreis von ca. 143.000 Euro. Gegen den 28-Jährige wurde Haftbefehl erlassen, er sitzt nun in Untersuchungshaft.

Wie die Bundespolizei berichtet, wurden in den letzten Wochen mehrmals Schmuggelversuche von größeren Mengen Drogen aufgedeckt. Die deutsch-niederländische Grenze sei weiterhin ein Brennpunkt bezüglich der unerlaubten Einfuhr von Betäubungsmitteln.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Straßburger Angreifer rief laut Zeugen "Allahu Akbar"

Straßburger Angreifer rief laut Zeugen "Allahu Akbar"

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Beide Koreas überprüfen Abrüstung von Grenzkontrollposten

Beide Koreas überprüfen Abrüstung von Grenzkontrollposten

Weihnachtskonzert der Kantor-Helmke-Schule

Weihnachtskonzert der Kantor-Helmke-Schule

Meistgelesene Artikel

Nach Kamerun-Reise: Verdachtsfall auf Ebola-Virus in Hannover

Nach Kamerun-Reise: Verdachtsfall auf Ebola-Virus in Hannover

Brand in Brennelementefabrik in Lingen - Ursachen-Suche beginnt

Brand in Brennelementefabrik in Lingen - Ursachen-Suche beginnt

Unfallflucht: Radfahrer in Bückeburg tödlich verletzt

Unfallflucht: Radfahrer in Bückeburg tödlich verletzt

Alle anstehenden Weihnachtsmärkte der Region auf einer Karte

Alle anstehenden Weihnachtsmärkte der Region auf einer Karte

Kommentare