1. Startseite
  2. Lokales
  3. Niedersachsen

Bei Arbeiten an Windrad: Mann stürzt 30 Meter in den Tod

Erstellt:

Von: Fabian Raddatz

Kommentare

Ein Windrad.
Der Unfall ereignete sich im Inneren dieses Windrads. © Nonstop-News

Tödlicher Arbeitsunfall in einem Windpark bei Uetze: Ein 22-Jähriger stürzt beim Aufbau eines Windrads 30 Meter in die Tiefe. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Uetze – Ein 22-Jähriger bei Arbeiten an einem Windrad in einem Windpark bei Uetze mindestens 30 Meter von einer Plattform in die Tiefe gefallen. Kollegen versuchten noch, den Verunglückten wiederzubeleben, doch ohne Erfolg. Der kurz darauf eintreffende Notarzt konnte nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen.

Derzeit ist noch völlig unklar, wie es zu dem Unglück kommen konnte. Entsprechende Ermittlungen laufen. Der Windpark zwischen Uetze und Bröckel befindet sich derzeit im Aufbau. Der Unfall ereignete sich offenbar bei Arbeiten innerhalb eines der Windräder.

Arbeiter stürzt bei Uetze 30 Meter in den Tod: Weitere Polizeimeldungen aus Niedersachsen

Ein 17-jähriges Mädchen hat die Fahrt auf dem Trittbrett eines Güterzugs überlebt. Ein Mann hat in Salzhemmendorf seine Freundin fast totgeprügelt. Zudem wurden drei Menschen verletzt, als ein Linienbus umkippte. (Mit dpa-Material) * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare