Behörde will Auftritt von Schimpanse Robby in Zirkus verhindern

+
urn:newsml:dpa.com:20090101:151019-90-013485

Wunstorf - Wieder Wirbel um Zirkus-Schimpanse Robby: Beim Auftritt von „Circus Belly“ in Wunstorf bei Hannover will die Veterinärbehörde an diesem Donnerstag überprüfen, dass Robby nicht mehr auftritt und auch nicht mehr für die Besucher zur Schau gestellt wird.

Das teilte die Region Hannover mit. Die Veterinärbehörde im Kreis Celle, wo „Circus Belly“ seinen Wintersitz hat, hatte die Genehmigung für das Halten und Zurschaustellen des letzten Menschenaffen in einem deutschen Zirkus nicht mehr verlängert. Bis Ende des Jahres soll Robby demnach an eine für die Resozialisierung von Schimpansen spezialisierte Einrichtung abgeben werden.

Wie die Region Hannover erklärte, gebe es für eine von Tierschützern verlangte Beschlagnahme von Robby in Wunstorf keinerlei Handhabe. Robby müsse erst zum Jahresende den Zirkus verlassen, und außerdem könne gegen den Behördenbescheid auch Widerspruch eingelegt werden. Seit bald vier Jahrzehnten geht Schimpanse Robby mit „Circus Belly“ auf Tournee. Vor dem Verwaltungsgericht in Lüneburg klagt Zirkusdirektor Klaus Köhler daher, dass Robby beim Zirkus bleiben kann. dpa

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

Meistgelesene Artikel

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Kommentare